Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
„Egon“ ging glimpflich mit Göttingen um

Einschränkungen durch Schnee hielten sich in Grenzen „Egon“ ging glimpflich mit Göttingen um

Das durch das Tief „Egon“ bewirkte Schnee- und Sturmgeschehen ist an der Region weitgehend folgenlos vorübergegangen. Am Freitagvormittag kam es zu einigen Unfällen und Verkehrsbehinderungen, ab Mittag beruhigte sich die Lage.

Voriger Artikel
Auf Barbara folgt Martin
Nächster Artikel
Empfang für Sternsinger

Die B3 war nach einem Unfall gesperrt.

Quelle: Hinzmann

Göttingen/Northeim. Für einige Stunden musste die Bundesstraße 3 zwischen Dransfeld und Scheden am Morgen in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Kurz nach dem Einsetzen des Schneefalls war ein halbes Dutzend Lastwagen auf der Steigung zwischen dem Gutshof und Dransfeld auf glatter Fahrbahn liegengeblieben, einige stellten sich quer. Die Besatzungen mehrerer Streufahrzeuge versuchten, die Lastwagen wieder freizubekommen und streuten die Straße mit viel Salz wieder frei.

Auch die Lkw-Fahrer streuten Salz vor die Reifen, um ihre Fahrzeuge wieder freizubekommen. Auf der B 3 östlich von Dransfeld machten Schneeverwehungen den Autofahrern das Leben schwer. Mehrere Autos rutschten dort wie auch auf der B3 unmittelbar westlich von Dransfeld in den Graben. Zwischen Dransfeld und Imbsen kam ein Kleinbus mit einem Rollstuhlfahrer von der Fahrbahn ab. Feuerwehr und Rettungsdienste mussten den Mann aus dem Fahrzeug befreien.

Wegen des Schneefalls am Freitagmorgen wurde auch der städtische Busverkehr teils erheblich beeinträchtigt. Einige Bereiche im Stadtgebiet konnten für einige Stunden nicht angefahren werden. Es kam zu zu Fahrtausfällen. Einschränkungen gab es auf den Linien 11, 21, 71/72/73 und 91/92 (Zietenterassen und Schöneberger Straße), 21/22 (Nikolausberg), 91 (Roringen), 71 (Esebeck) und 61 (Hetjershausen). Auf den Zietenterrassen blieb ein Stadtbus der Linie 72 auf der spiegelglatten Grete-Henry-Straße stecken. Erst nachdem der Fahrer den Bus rückwärts und bergab in eine schmale Wohnstraße rangiert hatte, konnte er von einem Streuwagen freigestreut werden.

Für Sonnabend sagt der Deutsche Wetterdienst für den Raum Göttingen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt voraus. Am Sonntag sollen sie dann wieder darunter fallen. An beiden Tagen soll es allerdings Niederschläge geben - Straßenglätte kann nicht ausgeschlossen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel