Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Einschulungsfeier für 56 Schüler

Göttinger Herman-Nohl-Schule Einschulungsfeier für 56 Schüler

Eine besondere Feier gab es für 56 Erstklässler der Herman-Nohl-Schule anlässlich ihres ersten Schultages. Ein Chor bestehend aus Schülern der zweiten Klassen sang zur Begrüssung. Zudem hatten die Eltern viele Kuchen gebacken. Am Schluss gab es für jeden Erstklässler eine Sonnenblume.

Voriger Artikel
Ausbau der südlichen Innenstadt ab 2018
Nächster Artikel
Chartstürmer begeistern ihre Fans

„Ich bin immer noch etwas aufgeregt, denn am ersten Tag war noch keine richtige Schule, die geht ja erst am Montag los“, sagt Juli Frederika Geisenhainer.

Quelle: Marks

Göttingen. Die Einschulungsfeier an der Herman-Nohl-Schule hat bereits Tradition. Auch in diesem Jahr versammelten sich Eltern und Verwandte zusammen mit den Erstklässlern auf dem Schulhof. Einige Kinder hatten knallbunte Schultüten dabei, in denen neben allerlei Nützlichem auch viele Süßigkeiten verborgen waren.

Eine gespannte Atmosphäre herrschte. Die Kinder der 2. Klasse, die eigens für diesen Anlass weiße T-Shirts bemalt hatten, standen schon bereit. In Begleitung von Uwe Lüdeker, der bereits seit 13 Jahren an der Schule unterrichtet, hatten sie das Lied der Herman-Nohl-Schule vorbereitet.

Dieses wollten sie vor immerhin rund 200 Zuschauern vortragen. „Wir sind die Kinder der HNS, wir lieben Pausen und Sport, Rechnen und Schreiben und vieles mehr, das lernen wir an diesem Ort“, sangen sie aus voller Kraft. Damit hießen sie die „Neuen“ auf der Schule herzlich willkommen.

„Es war ein schöner Tag und die Klasse gefällt mir gut“, sagt Antonia Petri, die in der Nacht zuvor kaum geschlafen hat.

„Es war ein schöner Tag und die Klasse gefällt mir gut“, sagt Antonia Petri, die in der Nacht zuvor kaum geschlafen hat.

Quelle: Marks

210 Kinder gehen in die Grundschule in der Göttinger Südstadt. 13 Lehrer unterrichten in zehn Schulklassen. Schulleiter Christopher Franzmann-Korff begrüßte die Kinder an ihrem ersten Schultag. „Wir freuen uns sehr dass ihr bei uns seid.“ Es solle ein schöner erster Schultag werden, denn an den Tag der Einschulung erinnere man sich sein ganzes Leben.

„Der erste Schultag war spannend und sehr toll. Unser Lehrer ist sehr nett“, sagt Okko Möller aus der Klasse 1a.

„Der erste Schultag war spannend und sehr toll. Unser Lehrer ist sehr nett“, sagt Okko Möller aus der Klasse 1a.

Quelle: Marks

Ein neuer Lebensabschnitt beginne. Es sollte eine Phase werden, die Spaß macht, denn nur so könne man gut lernen. „Auch wenn einige von Euch vielleicht ein mulmiges Gefühl in Bauch haben, Ihr müsst keine Angst haben vor der Schule. Ihr werdet Euch sicher bald wohlfühlen - dabei werden wir euch helfen“, sagte Franzmann-Korff.

„Mir gefällt die Schule gut und die Kinder in der Klasse sind nett, auf die Schule freue ich mich aber eher nicht“, sagt Frida Leni Heyne.

„Mir gefällt die Schule gut und die Kinder in der Klasse sind nett, auf die Schule freue ich mich aber eher nicht“, sagt Frida Leni Heyne.

Quelle: Marks

Sein Dank richtete sich vor allem an die Eltern der Kinder der zweiten Klassen, die die Feier vorbereitet hatten. „Rund zwanzig Eltern waren an diesem Tag in Einsatz“, sagt Elternsprecherin Dagmar Diezmann. Zudem kamen die Helfer aus dem Förderverein. 30 Kuchen wurden gebacken und verkauft. Das eingenommene Geld geht an den Förderverein der Herman-Nohl-Schule.

„Es war eine tolle Feier, ich freue mich schon auf den Unterricht“, sagt Len Benstem.

„Es war eine tolle Feier, ich freue mich schon auf den Unterricht“, sagt Len Benstem.

Quelle: Marks

Die Schüler konnten anschließend einen ersten Blick in die Klassenzimmer werfen.

Von Bernard Marks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region