Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Elektromobilschau in Grone gestartet

E-Fahrzeuge im Kaufpark Elektromobilschau in Grone gestartet

Dutzende Elektromobile sind seit Freitag auf dem Parkplatz des Kaufpark in Grone zu sehen. Neben sechs großen Automobilherstellern bei der Schau „Einfach elektrisch!“ mit dabei: die Göttinger Verkehrswacht, die Polizei und der kleine Autobauer H2O aus Varel mit einem eigenen Fahrzeug.

Voriger Artikel
Göttinger Verwaltung stellt „Siedlungsentwicklungs-Konzept 2025“ in Grone vor
Nächster Artikel
CDU Göttingen fordert Bekenntnis zu Weender Freibad

Klein, schnell. elektrisch: Flitzer am Kaufpark.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. In sieben Städten präsentiert das Niedersächsische Wirtschaftsministerium den derzeitigen Stand der Elektromobilität. Zu sehen sind unter anderem Serienfahrzeuge von BMW, Citroen, Kia, Nissan, Renault und Volkswagen, aber auch E-Motorräder und Elektrofahrräder. Der ADAC bietet Probefahrten mit eigenen Autos. Insgesamt stehen bis Sonnabend, 17 Uhr, mehr als 25 E-Fahrzeuge oder Plugin-Hybride für kostenlose Probefahrten bereit.

 
Aus Anlass der „Sieben-Städte-Tour“ kommt am Sonnabend auch Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) nach Göttingen. Sein Besuch beginnt um 9.30 Uhr mit der Übergabe der vom Wirtschafts- und Verkehrsministerium geförderten Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge an Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD). Die Ladesäule steht auf dem öffentlichen Parkplatz neben der Volksbank gegenüber dem Neuen Rathaus. Von dort geht es elektrisch zum Kaufpark. Gegen 11 Uhr beginnt dort ein Interview mit Lies und Köhler.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen