Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Emmenhäuser dankbar über neue Harste-Brücke

Süßer Dank an Schülerlotsen Emmenhäuser dankbar über neue Harste-Brücke

Was sind die Emmenhäuser froh, dass sie nun wieder eine tragfähige Brücke im Ort haben. So froh, dass sie sogar zweimal deren Freigabe gefeiert haben – eine Tatsache, die selbst für Thomas Brandes (SPD), Bürgermeister des Fleckens Bovenden, Premiere war. Dem offiziellen ersten Termin folgte jetzt ein zweiter.

Voriger Artikel
Oliver Schaad aus Billingshausen bei „Wer wird Millionär“
Nächster Artikel
Fliegenplage im Natermannturm in Hann. Münden

Carin Hartmann hat die Emmenhäuser als Schülerlotsen mobilisiert.

Quelle: Eichner-Ramm

Emmenhausen. Die zweite Feier an der vom Flecken neu gebauten Brücke in Emmenhausen zeige, so Brandes, wie sehr die Emmenhäuser darauf gewartet haben.

Vor allem die Schülerbeförderung war das Problem. Weil mangels Tragfähigkeit der alten Brücke der Schulbus nicht mehr nach Emmenhausen hereinfahren konnte, mussten die Schulkinder zur Haltestelle an der Landesstraße laufen – im Dunkeln und zu genau der Zeit, wenn morgens der Zug den unbeschrankten Übergang passiert. Carin Hartmann erschien das für die Kinder zu gefährlich.

Gemeinsam mit der Verwaltung wurde nach einer Lösung gesucht. Im Ort fanden sich dann elf Freiwillige, die abwechseln morgens die Schüler zur Landesstraße begleiteten. „Eine tolle Sache“, freut sich Hartmann über das Engagement. Als Schülerlotsen seien übrigens nicht einmal Eltern aktiv gewesen, erläutert Hartmann, sondern Rentner, die sowieso zuhause sind.

Den Schülerlotsen  wollten nun Ortsrat und Ortsbürgermeister Ralf Stutz (SPD) mit der kleinen, zweiten Feier an der neuen Brücke danken – unter anderem mit einem süßen Gruß. Im Anschluss begleiteten die Bürger, die zur zweiten Brückenfeier gekommen waren, Ortsbrandmeister Marcel Lahrsow ins Feuerwehrhaus, wo ein kleiner Imbiss vorbereitet war.

Der Bürgermeister indes informierte die Emmenhäuser an bei dieser Gelegenheit, dass nach den Herbstferien die Schulbusse nicht nur morgens in den Ort hineinfahren werden, sondern auch auf der Rückfahrt. Dass das zunächst nicht der Fall war, habe daran gelegen, dass den Fahrern die entsprechende Information nicht übermittelt worden sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung