Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Endspurt bei der Weizenernte

Qualität kostet Endspurt bei der Weizenernte

Nachdem es auf den Feldern wieder einigermaßen trocken ist, können die Landwirte den restlichen noch stehengebliebenen Weizen dreschen.

Voriger Artikel
Häusliche Gewalt: Jedes Jahr 100 Fälle mehr
Nächster Artikel
Die Universität des Dritten Lebensalters

Ernte: Landwirte sind auf den Feldern der Region im Einsatz.

Quelle: US

Am letzten Sonnenwochenende hatte der Regen zu früh eingesetzt und die Ernte gestoppt. „Wir werden heute fertig“, sagte der Jühnder Landwirt Reinhard von Werder gestern. In Thüringen stehe aber noch viel auf dem Feld. Weizen ist nach wie vor die flächenmäßig bedeutendste Ackerfrucht in der Region.

Die Qualität ist in diesem Jahr bescheiden, und es gibt keine Rekordernte. 70 Prozent sei nur als Futterweizen zu verkaufen, so von Werder. Normalerweise beträgt der Futterweizenanteil nur zehn bis 15 Prozent. Die Preise sind zwar nirgendwo so stark angestiegen wie in Deutschland, hohe Preise werden aber nur für Qualitätsweizen gezahlt.

ft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreislandwirt und Kornhauschef stimmen in ihrer Prognose überein

Nach den nassen Tagen Ende vergangener Woche hoffen die Landwirte der Region auf trockenes Wetter. Die Getreideernte muss eingebracht werden. Vor allem beim Weizen gibt es Probleme.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen