Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
"Wir haben einen guten Zusammenhalt"

Erika und Karl Podworny feiern Eiserne Hochzei "Wir haben einen guten Zusammenhalt"

Erika und Karl Podworny haben sich am 5. Juli 1952 das Ja-Wort gegeben. 65 Jahre später feiern sie ihre Eiserne Hochzeit. Kennengelernt haben sie sich, nachdem Karl Podworny 1948 aus englischer Kriegsgefangenschaft heimkehrte und wieder bei der Firma Ruhstrat anfing.

Voriger Artikel
Ablenkung Thema beim Truckerstammtisch
Nächster Artikel
Schatzsuche für eine saubere Umwelt
Quelle: Wenzel

Grone. Bei einem Firmenjubiläum wurden Fotos gemacht, und auf einem davon hat er mich dann entdeckt", erinnert sich Erika Podworny. Daraufhin habe er Mitarbeiter gefragt, in welcher Abteilung sie arbeite und sei zu ihr gekommen, um sich vorzustellen. "Danach haben wir uns verabredet", sagt die 86-Jährige. Unter anderem habe er sie eingeladen, ihn zu einem Auswärtsspiel des FC Grone zu begleiten. Dorthin seien sie mit einem Bus gefahren, und dank des Sieges sei die Stimmung auch gut gewesen.

 Der heute 92-Jährige musste seine Fußballkarriere aber 1952 wegen einer Meniskusverletzung aufgeben. Das Paar hat eine Tochter, die in Bonn lebt, und einen Sohn, der in Nikolausberg wohnt, sowie sieben Enkelkinder. Enkel Gunnar, der in Göttingen studiert, wohnt mit im Haus seiner Großeltern. "Wir haben als Familie einen guten Zusammenhalt", sagt die 86-Jährige. Karl Podworny ist auch Träger der Groner Ehrennadel, da er in zahlreichen Vereinen aktiv war. Eine große Feier wird es aber nicht geben, denn dazu fühlen sich beide gesundheitlich nicht mehr in der Lage.

Dennoch freuen sie sich über Gratulanten. "Unser Sohn wird vorbeikommen und uns unterstützen", erklärt das Paar. Auch in den Urlaub fahren sie seit mehreren Jahren nicht mehr, weil beide Probleme beim Laufen haben. "Früher sind wir viel gewandert. Heute freuen wir uns, wenn wir auf der Terrasse sitzen und lesen oder Kreuzworträtsel lösen können", sagt Karl Podworny. Die beiden möchten sich die ihnen noch bleibende Zeit so schön wie möglich gestalten. Ein Grund, weshalb sie es bereits seit mehr als 65 Jahren miteinander aushielten, sei, dass auch jeder etwas für sich allein mache. "Manchmal sehen wir uns nur zu den Mahlzeiten und am Abend", schmunzelt Erika Podworny.  ve

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017