Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Erlebnis-Turnfest: Unterkünfte fast ausgebucht

300.000 Gäste in Göttingen Erlebnis-Turnfest: Unterkünfte fast ausgebucht

15.000 Aktive und bis zu 300.000 Gäste werden zum Niedersächsischen Erlebnis-Turnfest Ende Juni in Göttingen erwartet. Die Hotels und andere Unterkünfte in der Stadt sind schon zum Teil ausgebucht.

Voriger Artikel
Drei Unterkünfte für Grone
Nächster Artikel
Gartenlaube brennt in Grone

Das Niedersächsische Erlebnis-Turnfest kommt nach Göttingen

Quelle: EF

Göttingen. Fünf Tage, vom 23. bis zum 27. Juni dieses Jahres, dauert das Sportereignis. Für die Gäste stehen in der Stadt Göttingen „Hotelzimmer, Ferienwohnungen und Zimmer, die Privatleute vermieten, zur Verfügung”, erklärt Keno Hennecke von Göttingen Tourismus. “Wir haben täglich Anfragen, aber wir machen uns keine grauen Haare. Unter Umständen werden wir nicht alle Wünsche erfüllen können, das heißt, es kann schon passieren, dass jemand relativ weit von den Sportstätten untergebracht sein wird, unter Umständen auch im Umland.”

 
Im Hotel Freizeit In in Groß Ellershausen seien nur noch “einige kleine Zimmer frei”, sagt Hotel-Chef Olaf Feuerstein. Ungünstig wirke sich aus, dass das Turnfest auf eine Zeit gelegt worden sei, in der es viele Tagungen gebe: “Da ist generell Land unter.”

 
Im Hotel Rennschuh sind nur noch wenige Zimmer frei, sagt eine Sprecherin. Es seien bereits sehr viele Zimmer gebucht worden. Im Berliner Hof sei hingegen “noch einiges frei”, erklärt eine Hotelsprecherin. Christian Fiedler, Mitarbeiter des Hostel 37 wiederum sagt: “Bei uns ist alles dicht.” Das Hotel Onkel Toms Hütte sei hingegen “nicht ganz, aber fast ausgebucht”, erklärt Inhaber Hans-Thomas Werner. Im AS Hotel ist die Nacht vom 24. auf den 25. Juni ausgebucht, teilt eine Sprecherin mit. Aber: An den anderen Tagen ist noch einiges frei. Wegen des Turnfests bereits seit August 2015 fast vollständig ausgebucht ist die Göttinger Jugendherberge im Ostviertel, erklärt Mitarbeiterin Regina Apel: “Derzeit stehen nur noch zwei Vier-Bett-Zimmer zur Verfügung.” Hotels als Unterkunft für Aktive, Schiedsrichter und Helfer sind kaum vorgesehen, sagt Alena Schmedes, Projektkoordinatorin des Kinder- und Jugendprogramms beim Turnfest. “Die meisten Teilnehmer schlafen in Schulen. Sie können wählen zwischen Übernachtung mit Frühstück oder mit Vollverpflegung. Letztere Variante ist vor allem für die jüngeren Teilnehmer gedacht, damit sie nicht so viel Geld mit sich herumtragen müssen.“

 

Von Matthias Heinzel und Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016