Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ermittlungserfolg in Hann. Münden: Zwei Überfalle aufgeklärt

Tatverdächtige ermittelt Ermittlungserfolg in Hann. Münden: Zwei Überfalle aufgeklärt

Zumindest einer aus der Serie von Überfällen auf Spielhallen, einen Kiosk und ein Online-Cafe in Münden ist offenbar aufgeklärt. Am Mittwochvormittag, 24. September, nahmen Beamte einen 17-jährigen Schüler und einen 22 Jahre alten, arbeitslosen Mann vorläufig fest. Ihre Wohnungen im Mündener Stadtgebiet wurden durchsucht.

Voriger Artikel
Stadt Göttingen gehört zu „Recyclingpapierfreundlichsten Städten Deutschlands“
Nächster Artikel
Hells Angels und Neonazis: Lage in Güntersen Thema im Landtag
Quelle: Roessler/dpa (Symbolfoto)

Hann. Münden. Den Festnahmen seien umfangreiche Ermittlungen der beim Polizeikommissariat Hann. Münden Mitte Juli eingerichteten Ermittlungsgruppe vorausgegangen.

Die beiden Männer seien dringend verdächtig, die beiden Überfalle auf ein Online-Cafe in der Burgstraße am Morgen des 23. Juli und auf ein Spielcasino am darauffolgenden Abend in der Straße „Hinter der Blume“ begangen zu haben. Gegenüber der Polizei räumten sie beide Taten ein. Als Motiv gaben sie Geldknappheit an.

Die Ermittlungen in den anderen fünf Raubtaten gehen weiter, teilt die Polizei weiter mit. Einen Tatbeteiligung an diesen Überfällen bestritten der 17-Jährige und der 22-Jährige. Nach der Vernehmung kamen die Festgenommenen wieder auf freien Fuß.

Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spielhallen

Mit etwa 130 Klagen gegen Steuerbescheide für Spielhallen muss sich derzeit das Verwaltungsgericht Göttingen herumschlagen.

mehr
Von Redakteur Matthias Heinzel

Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"