Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Fairness ist cool": Urkunden für 47 Mündener Grundschüler

Abschluss "Fairness ist cool": Urkunden für 47 Mündener Grundschüler

Zum Abschluss der Aktion "Fairness ist cool" waren die Viertklässler der Hann. Mündener Grundschule am Wall am Dienstag im historischen Rathaus eingeladen.

Voriger Artikel
Brandanschlag auf Göttinger SPD-Zentrale
Nächster Artikel
Kind bei Unfall in Katlenburg schwer verletzt

Zum Abschluss der Aktion "Fairness ist cool" erhalten die Schüler der Grundschule am Wall in Hann. Münden Urkunden.

Quelle: Eichner-Ramm

Hann. Münden. Viele wichtige Menschen, darunter der Bürgermeister der Stadt, Harald Wegener, aber auch der Polizeipräsident der Polizeidirektion Göttingen, Uwe Lührig, und die Polizeipräsidentin der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen, Christiana Berg, haben dort den 47 Viertklässlern aus elf Nationen Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme am einjährigen, außerordentlichen, polizeilichen „Fairness ist Cool“-Training überreicht.

 

Der Bürgermeister war sich sicher, dass die Kinder, die an dem gemeinsamen Präventionsprojekt von Schule und Polizei teilgenommen haben – seit 2008 waren das immerhin schon etwa 300 Grundschüler – in Sachen Toleranz und Fairness für viele Menschen in der Stadt ein Vorbild sein werden. Lührig sagte, es sei im Sport wie im „richtigen Leben“ wichtig, sich an die Spielregeln zu halten. Bei dem Projekt „Fairness ist cool“ hätten sich die Trainer der Polizei, darunter Beamte der sogenannten „BFE“ (Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit) trotz hoher beruflicher Belastung enorm engagiert, hob Berg hervor. Was BFE aus Sicht der Viertklässer bedeutet, verkündete eine der Schülerinnen: „Beste Freunde ever“. Und weil sie bei den Trainingsstunden in der Schulsporthalle mit Drarragh Ulbricht und seinen Kollegen „viel gelernt“ haben, überraschten zwei der Viertklässler den „Besten Freunden ever“ mit einem Präsent. Ulbricht wiederum gab das Lob zurück. „Wir haben Spaß, zu Euch zu kommen“, sagte er. Da gebe es „immer ein Lachen und High Five“.

 

Anfangs viele Vorurteile

 

Die Grundschule am Wall habe vor vielen Jahren einen nicht so guten Ruf gehabt, so Schulleiter Manfred Karges. Es habe viele Vorurteile gegeben. Heute bekomme die Schule zunehmend positive Rückmeldungen der weiterführenden Schulen. „Unsere Schüler fallen positiv auf“, sagte er. Das sei auch der Kooperation mit der Polizei zu verdanken.

 

Über die wöchentlichen Trainingsstunden hat die Polizei auch einen etwa fünfminütigen Film gedreht, den die Kinder und ihre Eltern am Dienstag erstmals gesehen und mit viel Beifall bedacht haben. Danach erhielten die Viertklässler ihre Urkunden. „Ich bin stolz auf meine Tochter“, sagte Gülten Yilmaz, Mutter der zehnjährigen Mina. Im Anschluss an die Feier im Rathaus fuhren die Viertklässler und ihre Eltern in Polizeiautos zum Gelände des Polizeikommissariats Hann. Münden, wo die Beamten in Zusammenarbeit mit dem Lionsclub ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet hatten.

 

Abschluss der Aktion "Fairness ist cool" an der Grundschule am Wall in Hann. Münden

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016