Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Falkennachwuchs auf St. Jacobi

Trotz Baustelle Falkennachwuchs auf St. Jacobi

Die Arbeiten zur Sanierung des Jacobi-Kirchturms in der Göttinger Innenstadt schreiten sichtbar voran: Das Turmgerüst ist schon ein ganzes Stück in die Höhe gewachsen. Das Wanderfalkenpärchen, das schon seit Jahren auf dem Turm nistet, lässt sich davon jedoch offenbar nicht beirren.

Voriger Artikel
Diskussion um Südspange: SPD und Grüne im Streit
Nächster Artikel
140000 Euro für städtische Spielplätze

Lässt sich vom Lärm nicht stören: Falke.

Quelle: EF

Denn nun ist wieder neuer Nachwuchs ausgebrütet worden. Mindestens zwei junge Wanderfalken seien bislang beobachtet worden, so Pastor Harald Storz. Einen jungen Wanderfalken bekam der Pastor aus geringer Entfernung sogar vor die Kamera. Er war nämlich auf dem Dach eines Hauses in der Weender Straße gelandet – und traute sich dann erst einmal nicht mehr herunter. Anderthalb Tage harrte er dort aus. Doch dann wurde wohl der Hunger zu groß, und seinen Eltern gelang es offenbar, ihn mit Lockrufen zum Verlassen seines ungemütlichen Platzes zu bewegen. Sein Elternpaar stammt nach Angaben der Kirchengemeinde aus den Brutjahrgängen 1990 und 1991 und hat damit ein für Wanderfalken relativ hohes Alter erreicht. Seit 1993 ist das Wanderfalkenpaar auf dem Jacobikirchturm zu Hause und zieht dort seine Jungen groß. Vor kurzem ist die Sanierung des Kirchturms gestartet (Tageblatt berichtete). Die Arbeiten, bei denen der Turm bis ganz oben eingerüstet wird, sollen bis 2014 dauern und etwa 6,4 Millionen Euro kosten.

bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sanierungsarbeiten am Jacobikirchturm

Die Temperaturen sind in den vergangenen Tagen in ziemlich große Höhen geklettert – auch für die, die in großer Höhe arbeiten. Im Zuge der Sanierungsarbeiten sind derzeit auf dem Jacobikirchturm Maurer und Dachdecker im Einsatz, die ihrer Arbeit in knapp 70 Metern Höhe nachgehen.

mehr
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen