Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Falsche Göttinger Wasserwerker bestehlen zwei Seniorinnen

Polizei Falsche Göttinger Wasserwerker bestehlen zwei Seniorinnen

Falsche Wasserwerker haben am 13. und 14. Oktober im Göttinger Stadtgebiet bei zwei Seniorinnen unter anderem Geld und Schmuck gestohlen. Dies teilt die Polizei Göttingen am Sonnabend mit. Der Gesamtwert der Beute ist noch unbekannt.

Voriger Artikel
Michael Hirte begeistert im Kauf Park Göttingen
Nächster Artikel
Apfelsaft made in Wibbecke
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Die Taten ereigneten sich nach Polizeiangaben jeweils gegen 14 Uhr an der Cramerstraße und der Martin-Luther-Straße. In beiden Fällen gaben die Betrüger vor, Angestellte der Wasserwerke zu sein und das Wasser abstellen oder die Wasserhähne nach einem angeblichen Wasserrohrbruch aufdrehen zu müssen.

 

Unter diesem Vorwand verschafften sich die Diebe Zutritt in die Wohnungen der Frauen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich in beiden Fällen um zwei Täter gehandelt hat, die arbeitsteilig vorgingen. Während einer der beiden die betroffene Seniorin ablenkte, betrat der andere - vermutlich unbemerkt - die Wohnung und nahm Geld und Schmuck an sich. Ob beide Trickdiebstähle auf das Konto der gleichen Täter gehen, ist noch unklar. Der Polizei liegt bislang lediglich von einem der gesuchten Männer, die sich in der Wohnung an der Martin-Luther-Straße aufgehalten hatten, eine Personenbeschreibung vor.

 

Der Mann soll circa 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und von normaler Statur sein. Er hatte dunkles Haar, trug Handwerkerkleidung und sprach akzentfreies Deutsch.

 

Sachdienliche Hinweise zu beiden Taten nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis