Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fans des FC St. Pauli randalieren auf Göttinger Autobahn-Raststätte

Großeinsatz der Polizei Fans des FC St. Pauli randalieren auf Göttinger Autobahn-Raststätte

Rund 150 Fans des FC St. Pauli haben am Sonntagabend auf dem Parkplatz der Rastanlage Göttingen-Ost an der Autobahn 7 randaliert. Die Polizei war anfangs mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort, stockte das Aufgebot aber noch auf. Es gab mehrere Verletzte. Die Raststätte musste zwischenzeitlich gesperrt werden. 

Voriger Artikel
80 000 Besucher beim 19. Göttinger Gänselieselfest
Nächster Artikel
Unfall am Groner Tor: Drei Verletzte
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Randalierer gegen 20 Uhr aus ungeklärten Gründen mit anderen nicht näher benannten Gästen auf dem Parkplatz der Raststätte aneinandergeraten. Die Polizei ermittle gegen einige der Fans wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung, teilte die Polizei weiter mit.

Die Beamten hätten zudem die Identität der Fans des FC St. Pauli festgestellt, die mit drei Bussen auf den Parkplatz der Rastanlage gefahren waren. Eventuell sei ein Großteil der Fans alkoholisiert gewesen, so die Polizei.

Der FC St. Pauli hatte am Sonntagnachmittag beim FSV Frankfurt 3:3 gespielt. Die Fußball-Fans befanden sich auf der Heimfahrt nach Hamburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"