Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Farbige Klinker für Groner Tor

Göttingen Farbige Klinker für Groner Tor

Die Fassade für den Sparkassen- und Hotel-Neubau am Groner Tor soll sich am Gebäude der benachbarten Zoologie orientieren. Gemeinsam mit Architekten und Künstlern haben sich Universität, der Gräfliche Landsitz Hardenberg und die Sparkasse Göttingen auf ein Konzept zur Fassadengestaltung verständigt.

Voriger Artikel
Modellbörse in der Weender Festhalle
Nächster Artikel
Zusatzstoffe müssen draußen bleiben
Quelle: Ahrens & Grabenhorst

Göttingen. Das Konzept sehe vor, die Farbgestaltung der alten Zoologie in die Fassaden der Neubauten einzubinden, heißt es dazu in einer Mitteilung der Sparkasse. „Der Verwaltungsrat der Sparkasse Göttingen befürwortet den vorgestellten Entwurf geschlossen“, heißt es weiter. An dem gestalterischen Gesamtkonzept des Areals haben Kunsthistorikerin Claudia Emmert, Architekt Roger Ahrens und Farbdesigner Peter Zoernack mit gearbeitet.

Die Fassade des Neubaus soll aus farbigen Klinkern bestehen. Architekt Roger Ahrens hebt das Baumaterial Klinker positiv hervor: „Dieses prägende Material unterstreicht die Wertigkeit der Fassade. Im Sinne von Nachhaltigkeit und Langlebigkeit wurde die bestmögliche Wahl getroffen. Unter ökologischen und ästhetischen Gesichtspunkten ebenso.“ Zoernack habe die „Farbigkeit von Sparkassen-Forum und Hotel ganz bewusst aus dem Nuancen-Reichtum der Natursteinfassade der Zoologie entwickelt“, heißt es dazu weiter in der Mitteilung. Bei dem Entwurf seien sich die beteiligten Künstler einig, „dass die einzelnen Gebäude wie eine Einheit wirken - und dennoch eigenständig sind“. Sparkassen-Sprecher Frank Sickora betonte, dass über den Entwurf „noch keine abschließende Entscheidung“ getroffen worden sei. So gebe es etwa noch keine Festlegung auf die Farbe der Fugen. Wie später die Fassade aussehen könnte, soll ein Fassadenmodell im Maßstab 1:1 zeigen, das nach Sickoras Angaben derzeit gefertigt wird. Im Mai sei geplant, „das daraus resultierende endgültige Muster der Öffentlichkeit zu präsentieren“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bauarbeiten am Groner Tor haben begonnen
Millionenschwerer Neubau am Groner Tor:  Im Dezember 2014 stellt das Architektenbüro „Ahrens & Grabenhorst“ aus Hannover unter  anderem diese Variante der Fassadengestaltung mit einem abgesetzten fünften Obergeschoss vor. In zwischen haben sich alle Beteiligten  auf eine Fassadengestaltung geeinigt. Sie soll sich an der Fassade der benachbarten Zoologie orientieren.

Baustelle Groner Tor - dort entsteht die neue Zentrale der Sparkasse Göttingen. Das Tageblatt wird das Bauvorhaben begleiten, alle offenen Fragen zusammentragen, versuchen, diese zu beantworten und alle Hintergründe zu beleuchten. Den Auftakt macht Thomas Dienberg. Im Tageblatt-Gespräch erinnert sich der Göttinger Stadtbaurat, der den Prozess von Anfang an begleitet hat.

mehr
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung