Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Felicitas Oldenburg soll für FDP kandidieren

Landratswahl in Göttingen Felicitas Oldenburg soll für FDP kandidieren

Felicitas Oldenburg soll zur Landratswahl antreten. Der Göttinger FDP-Kreisvorstand hat die 49-Jährige an diesem  Donnerstagabend, 25. Februar, als Kandidatin vorschlagen. Der Kreisvorstand hat Oldenburg einstimmig gewählt.

Voriger Artikel
Auf vier Pfoten durchs Seniorenheim
Nächster Artikel
Streit um Mensa in Pausenhalle

Felicitas Oldenburg

Quelle: CH

Göttingen. Landratskandidatin Felicitas Oldenburg

Zur Bildergalerie

Die Juristin ist seit 2004 Mitglied der Freien Demokraten und seit einigen Jahren Vorsitzende des Göttinger FDP-Stadtverbandes. 2011 wurde sie in den Rat der Stadt gewählt. Als Mitglied einer schwarz-gelben Fraktionsgruppe liegen ihre Schwerpunkt in den Bereichen Bauen, Finanzen, Wirtschaftsförderung und Soziales.

Oldenburg ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als selbstständige Juristin ist sie nach eigenen Angaben vor allem als Mediatorin tätig. Seit zwei Jahren absolviert sie zusätzlich ein Lehramtsstudium.

Im September werden in Niedersachsen neue Kommunalvertretungen gewählt – auch der erste Kreistag und Landrat für den künftigen Großkreis Göttingen. Er wird sich nach ihrer Fusion aus ihren Landkreisen Göttingen und Osterode zusammensetzen.

Die jetzige Nominierung Oldenburgs während einer Mitgliederversammlung in Geismar erfolgt zunächst für den Kreisverband Göttingen. Ende Mai soll sie während einer Mitgliederversammlung beider Kreisverbände abschließend als Kandidatin aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“