Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ferienzeit: Mehr Baustellen ab Mitte August in Göttingen

Verkehr in Göttingen / Mit Stau ist zu rechnen Ferienzeit: Mehr Baustellen ab Mitte August in Göttingen

Weniger Verkehr im Stadtgebiet wegen der Ferienzeit: Die Stadt Göttingen nutzt die Stunde, um Straße zu sanieren oder auszubessern.

Voriger Artikel
Göttinger ist in den ersten sechs Wochen seiner Weltreise bis nach Serbien geradelt
Nächster Artikel
Mordversuch mit Blei und Quecksilber beschäftigt jetzt den BGH

Göttingen.. Als größere Baustelle bereitet derzeit der Maschmühlenweg Göttinger Autofahrern zeitweise erhebliche Probleme: Dort werden im südlichen Abschnitt derzeit Leitungen und Kanäle saniert, der Verkehr per Ampelschaltung an der Baustelle einspurig wechselnd vorbeigeführt. Während des immer noch intensiven Berufsverkehrs stauen sich die Autos vor allem in Fahrtrichtung Süden weit zurück.

Zurzeit wird außerdem gebaut im Stumpfebiel, Greitweg und in Verbindung mit Leitungsträgern im Maschmühlenweg (Göttinger Entsorgungsbetriebe/GEB), in der Keplerstraße (Stadtwerke), in der Immanuel-Kant-Straße und im Altdorf Holtensen (GEB). Kleinere Maßnahmen stehen außerdem in der Ulrideshuser Straße bei Nikolausberg und in der Meißener Straße an.

In der übernächsten Woche allerdings kommt zu der aktuell nicht gerade kurzen Baustellenliste eine Menge dazu – unter anderem in Geismar (Hauptstraße zwischen Kehrstraße und Kiesseestraße, Teichstraße zwischen Bornbreite und Adolf-Sievert-Straße), dem Stadtzentrum (Berliner Straße, Maschmühlenweg zwischen Güterbahnhofstraße und Berliner Straße), der Nordstadt (Hannoversche Straße südlich der Kreuzung An der Lutter), dem Industriegebiet (Wilhelm-Lambrecht-Straße ab Robert-Bosch-Straße, Otto-Brenner-Straße zwischen Kaufpark-Zufahrt bis Martin-Luther Straße) und in Groß Ellershausen (Dransfelder Straße zwischen Zum Sonsfelde und Hetjershäuser Weg). Auf allen diesen Straßen werden die Straßendecken saniert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis