Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Fernsehgerät implodiert: Scheune Raub der Flammen

Fünf Personen verletzt Fernsehgerät implodiert: Scheune Raub der Flammen

Ein Schaden in Höhe von rund 100 000 Euro ist entstanden, als am Donnerstagvormittag die Scheune des landwirtschaftlichen Hofladens Keese im Ortskern Großenrodes abbrannte. Auslöser war vermutlich ein implodierendes Fernsehgerät in einem auf dem Hof ausgebauten Jugendraum.

Voriger Artikel
Sonnenuhr: Ende des Schattendaseins
Nächster Artikel
Datenschutz statt Spielerei

Raub der Flammen: Scheune im Ortskern zerstört.

Quelle: Hinzmann

Zwei 13-jährige Jungen, die darin vor dem Fernsehgerät saßen und bei der Implosion verletzt wurden, wurden zur Beobachtung ins Uni-Klinikum eingeliefert, sind aber schon wieder entlassen. Auch zwei Polizeibeamte und eine Polizeipraktikantin erlitten während der Löscharbeiten Rauchgasvergiftungen und mussten sich behandeln lassen.

Kurz vor 10.20 Uhr war Alarm gegeben worden. Weil die Hofanlage am Püttenanger 4 sehr verwinkelt ist und unmittelbar an einen zweiten Bauernhof der Familie Keese grenzt, wurden 140 Feuerwehrleute gerufen. Sie kämpften mit allen verfügbaren Wasserreserven darum, den Brand unter Kontrolle zu bekommen und ein Übergreifen auf das Wohngebäude und die angrenzende Hofstelle zu verhindern. Das gelang letztlich auch.

Die Scheune, der Jugendraum und eine angrenzende Werkstatt wurden durch die Flammen aber total zerstört. Heu und Stroh sowie weiteres brennbares Material hatten den Flammen immer wieder Nahrung gegeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017