Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Fernweh-Festival im Januar in Göttingen

Spannende Reisevorträge Fernweh-Festival im Januar in Göttingen

Das größte Reisevortragsfestival Norddeutschlands mit dem Titel Fernweh-Festival veranstaltet der Verein Lichtblick am Wochenende, 14. und 15. Januar , im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen am Platz der Göttinger Sieben.

Voriger Artikel
Linke fordert Sozialtarif in Bädern
Nächster Artikel
Förderung für Migrationszentrum Göttingen

Schon beim vergangenen Fernweh-Festival gab es vielfältige Informationen zum Thema: Der querschnittsgelähmte Andreas Pröve berichtet über seine Reisen im Rollstuhl durch Burma.

Quelle: Heller

Göttingen. Die Vorträge, Diskussionen und Aktionen rund um das Thema Reisen und Fotografie ziehen regelmäßig mehrere Tausend Besucher an, so die Veranstalter. Auch für 2017 hätten wieder einige prominente Fotografen und Referenten ihr Kommen zugesagt. Eintrittskarten gibt es für die Hauptvorträge (Einzel- und Tageskarten) im Vorverkauf unter anderem in der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts, Weender Straße 44. Alle anderen Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Weitere Informationen im Internet unter www.fernwehfestival.de.

Den Auftakt macht diesmal Gereon Römer am Sonnabend um 14 Uhr mit seinem Vortrag Schottland – Ruf der Freiheit . In seiner neuen Live-Reportage sind die faszinierenden Landschaften ein Schwerpunkt des Naturfotografen, heißt es in einer Mitteilung. Für seine Panoramaaufnahmen durchquert er das größte Moor Europas, besteigt den höchsten Berg Großbritanniens und paddelt im Kajak von der West- zur Ostküste Schottlands.

Danach nimmt um 17 Uhr Günter Grüner die Gäste mit auf das Abenteuer „bike CUBA“. Eine Radtour im Rhythmus der Karibik.Durch Regenwälder, bizarre Berglandschaften, an Kolonialstädten und Traumstränden entlang, immer im Kontakt mit den lebensfrohen Kubanern und ihren holprigen Straßen.

Zum Abschluss des Tages um 20 Uhr präsentiert Alexander Huber, einer der bekanntesten Extrembergsteiger, Im Licht der Berge . "Die unglaublichen Bilder, arrangiert mit faszinierenden Filmsequenzen und steiler Musik, sind ein Erlebnis der besonderen Art", so die Veranstalter.

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit den Kanarischen Inseln. André Schumacher berichtet "mit viel Humor und lebendiger Frische über die Kanarischen Inseln, wie sie wohl kaum einer kennt". Weiter geht es um 14 Uhr mit Roland Sonderegger: Zwei fuhren los – Drei kamen zurück ist das Abenteuer einer mehrjährigen Weltreise. Um 17 Uhr berichtet Matthias Hanke über seine Reise auf dem fünftlängsten Fluss Nordamerikas: Abenteuer Yukon - 3.000 km mit dem Kanu bis zur Beringsee.

Den Abschluss um 19.30 Uhr bildet ein Vortrag über Skandinavien. "Fantastische Eindrücke einer wilden, unbändigen Natur gibt es in diesem außergewöhnlichen Reisevortrag vom österreichischen Profifotografen Günter Grüner zu sehen - und viele kleine witzige, aber auch spannende Geschichten zu hören, die Erlebnisse einer "Traumreise zum Polarkreis", so die Veranstalter.

Wie schon in den Vorjahren werden neben dem Hauptprogramm zusätzlich Themen als Sonderveranstaltungen in den kleinen Hörsälen präsentiert. Im diesem Rahmen bietet sich nach den Vorträgen die Gelegenheit zu Fragen, der gemeinsamen Diskussion und dem Erfahrungsaustausch. So gibt es am Sonnabend noch einen Vortrag über den „ Harz“ und einen Reisebericht „Pakistan“ Spannend seien auch die Vorträge „Oman“ und „Die Anden“ am Sonntag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 9. bis 15. September 2017