Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Fest der Begegnung“ für Flüchtlinge

„Runder Tisch Europaallee“ „Fest der Begegnung“ für Flüchtlinge

Bei einem „Fest der Begegnung“ will der „Runde Tisch Europaallee“ die ersten Flüchtlinge in der neuen Unterkunft am Holtenser Berg, Bewohner aller anderen nahen Unterkünfte und die Bürger der Weststadt zusammenführen. Geplant ist ein Fest mit Musik und Spielaktionen am Sonnabend, 20. August, auf dem Gelände der Hagenbergschule.

Voriger Artikel
Verdacht gegen 38-Jährigen erhärtet sich
Nächster Artikel
Preise für ehrenamtliches Engagement
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Es ist die erste größere Aktion, die der Runde Tisch (RT) Europaallee organisiert. Seit Februar treffen sich regelmäßig etwa 40 ehrenamtliche Mitstreiter vom Hagenberg, Holtenser Berg, aus Holtensen und dem näheren Umfeld. Kirchengemeinden, Bürgerinitiativen und Vereine sind dabei vertreten. Sie wollen sich für ein Miteinander der Menschen unterschiedlicher Nationen in ihrem Viertel einsetzen: der Menschen, die bereits in der Weststadt leben, und der Neubürger vor allem in der Flüchtlingsunterkunft an der Europaallee. Und das „auf Augenhöhe“ mit dem Betreiber der Einrichtung, der Bonveno gGmbH, erklärte ein Sprecher der Runde.

Das „Fest der Begegnung“ auf dem Schulgelände am Pappelweg beginnt um 12 Uhr und wird um 13 Uhr offiziell eröffnet. Unterstützt wird der RT dabei von der Sportgemeinschaft Grün-Weis Hagenberg. Geplant ist ein Bühnenprogramm mit sportlichen Vorführungen und Live-Musik unter anderem von der Liedermacherin Kimondra und dem Gitarren-Duo Tuba & Son. Außerdem gibt es eine Outdoor-Kegelbahn, Hüpfburg, Bubble-Soccer, ein Glücksrad, Schach und vieles mehr - und einen Flohmarkt.

Anmeldungen dafür werden unter Telefon 0551/68956 aufgenommen. Verschiedene Initiativen werden über ihre Arbeit informieren. Weitere Infos im Internet auf der Seite rt-europaallee.org.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung