Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fest für Flüchtlinge und Unterstützer in DBG-Immobilie

Leben im besetzten Haus Fest für Flüchtlinge und Unterstützer in DBG-Immobilie

Im ehemaligen DGB-Haus in der Unteren Masch ist Leben eingezogen. Die Immobilie, die bis Anfang November leer stand, ist von der Initiative „Our House“ besetzt worden. Am Sonntag kamen Besucher, darunter viele Flüchtlinge, zum Tag der offenen Tür im besetzten Haus.

Voriger Artikel
1025 Jahre Adelebsen und Lödingsen: Dankeschön-Party zum Abschluss
Nächster Artikel
Greenpeace-Aktion zur UN-Klimakonferenz in Göttingen

Treffpunkt ehemaliges DGB-Haus: Am Sonntag wird gefeiert.

Quelle: BIB

Göttingen. Es gibt Kaffee, Kuchen, Salate, Fladenbrot, Punsch und vieles mehr. Unterstützer bringen Selbstgebackenes mit, gemeinsam wird es verzehrt.

Dazu gibt es Musik und jede Menge Gelegenheit, zum Klönen, Kennenlernen und zum - auch politischem - Austausch. Das Haus wird unter anderem als Wohnung für Flüchtlinge genutzt. „Etwa 30 Menschen sind regelmäßig hier, ein Flüchtling ist bereits fest eingezogen“, berichtet Annette Ramaswamy von der Initiative. Die Vertreter von „Our House“ machen sich dafür stark, das Haus künftig als selbstverwalteten Wohnraum zu nutzen.

„Wir warten auf eine klare Aussage des Göttinger DGB. Aber das Haus gehört einer DGB-eigenen Immobiliengesellschaft“, so Ramaswamy. Es sei noch ungeklärt, unter welchen Voraussetzungen es dort weiter geht.

Unterdessen finden im Haus auch zahlreiche Veranstaltungen statt. Am vergangenen Freitag waren nach Angaben der Veranstalter rund 100 Besucher zu Vorträgen rund um das Thema Flüchtlingspolitik gekommen. Unter anderem referierte Marc Speer aus dem Budapester Büro des Vereins „bordermonitoring“  über die Grenzsituation in denen sich die Geflohenen dort befinden. Es ging zudem um die Situation entlang der Balkanrouten.

Am Sonntag, 6. Dezember, steht das Thema Flüchtlinge wieder auf dem Programm. Ab 14 Uhr heißt es in der Oberen Masch 10 während einer Vortragsveranstaltung „Refugees welcome“, also Flüchtlinge willkommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“