Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer mit vier Verletzten im Altdorf Weende

Göttingen Feuer mit vier Verletzten im Altdorf Weende

Das Feuer, das gegen 2.40 Uhr in einer ehemaligen Gaststätte an der Breiten Straße in Göttingen-Weende ausgebrochen war, ist inzwischen gelöscht. Die Ursache ist bislang unklar. Zwölf der insgesamt 39 Bewohner wurden bei dem Brand durch Rauchgas leicht verletzt.

Voriger Artikel
Farbiges Konzept für Göttinger Kläranlage umgesetzt
Nächster Artikel
Zweiter Brand in Weende
Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Bewohner wurden durch den verrauchten Flur auf das Geschehen aufmerksam und alarmierten die Rettungsdienste. Die Göttinger Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr Weende rückten mit insgesamt 34 Kameraden zur Brandbekämpfung an.

Foto: Theodoro da Silva

Zur Bildergalerie

Zwei Hausbewohner wurden mittels Drehleiter von der Feuerwehr vom Dach, eine weitere Person von einem Balkon des Hauses gerettet. Acht der verletzten Bewohner wurden vor Ort ambulant versorgt, vier weitere, darunter zwei Kinder (2 und 8 Jahre), mussten in die Uniklinik Göttingen eingeliefert werden.

 

Das betroffene Apartment brannte vollständig aus. Untersuchungen zur Brandursache konnten in der Nacht noch nicht aufgenommen werden. Weite Teile des Hauses sind außerdem wegen Rauchgasniederschlags nicht mehr bewohnbar. Der Hauseigentümer brachte die Bewohner in ortsnahen Hotels unter.

 

Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich nach ersten Schätzungen vermutlich auf ca. 150.000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göttingen

Kaum sind die ersten Löscharbeiten des Feuers in der Breiten Straße beendet, wurde die Feuerwehr um 7.12 Uhr erneut alarmiert. In der Hermann-Rein-Straße stand am Reha-Zentrum eine Arztpraxis in Flammen. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro

mehr
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"