Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuer zerstört Waldhütte von Pfadfindern bei Hann. Münden

Einsatz Feuer zerstört Waldhütte von Pfadfindern bei Hann. Münden

Ein Feuer hat die Hütte einer Pfadfindergruppe im Wald zwischen Hann. Münden und Laubach zerstört. Verletzt wurde niemand – die Hütte war zum Zeitpunkt des Feuers ungenutzt. Die Brandursache ist unbekannt.

Voriger Artikel
Rueda de Casino: Spontaner Salsa-Flashmob in Göttingen
Nächster Artikel
THW Göttingen mit High-Tech-Trinkwasseranlage
Quelle: Burkhardt

Hann. Münden. Als die Feuerwehr Hann. Münden am Sonnabend gegen 17.15 Uhr am Brandort im Bereich der Kohlenstraße eintraf, "war die etwa zwei mal drei Meter große Holzhütte bereits vollständig runter gebrannt", berichtet Einsatzleiter Eike Schucht auf Tageblatt-Anfrage. Eine Spaziergängerin habe zuvor die Feuerwehr alarmiert. Nach Schuchts Informationen wird die einsam gelegene Hütte regelmäßig von Pfadfindern als Treffpunkt genutzt. Wertvolles hätte sich nicht in der Hütte befunden, lediglich ein paar Möbel, Besteck und ähnliche Einrichtungsgegenstände.

Die Hüte stand entfernt von der Straße im Wald. Für die Löscharbeiten sei eine 200 Meter lange Schlauchleitung verlegt worden, so der Einsatzleiter. Auch die Freiwillige Feuerwehr Laubach sei alarmiert worden, um mit ihren Tanklöschfahrzeugen immer wieder Löschwasser zum Brandort zu transportieren. Über die Schadenshöhe gibt es keine Angaben. us/ Foto: Burkhardt

Foto: Burkhardt

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016