Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr rettet Kanufahrer in Hann. Münden

Im "toten Arm" Feuerwehr rettet Kanufahrer in Hann. Münden

Einen Kanufahrer hat die Feuerwehr Hann. Münden am Sonnabend aus der Werra gerettet. Er war mit einem weiteren Kanufahrer hinter der neuen Werrabrücke nicht rechts in den "toten Arm" der Werra gefahren, teilt der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Rasche mit, sondern links in das unruhigere Wasser neben dem Werraweg.

Voriger Artikel
„Wandern mit andern“ in Friedland wird zum Selbstläufer
Nächster Artikel
Kita-Streik: Ab Freitag droht der Ausstand

Hann. Münden. Dadurch steuerten die beiden Kanufahrer geradewegs auf das Wehr neben der Schleuse zu. Einer der beiden konnte sich am Dielengraben noch an Land retten.

Der zweite konnte sich nur noch an der alten Werrabrücke festhalten und rief um Hilfe. Die Kernstadtwehr um Ortsbrandmeister Eike Schucht rückte mit dem Wasserrettungszug an.

Mit dem Schlauchboot fuhren Feuerwehrleute zu dem Kanufahrer hin und zogen ihn ins Boot. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung