Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
"Fleischmann" schließt, „fein-raus“ kommt

Ende einer Ära "Fleischmann" schließt, „fein-raus“ kommt

Eine Ära geht zu Ende: Am Montag, 29. Februar, wird „Fleischmann“ an der Barfüßerstraße 18 das letzte Mal geöffnet haben. Dann macht das Herrenmodegeschäft nach mehr als 80 Jahren zu.

Voriger Artikel
Baustelle nervt Betroffene
Nächster Artikel
Therapeutin gegen Klinik

Karl-Ludwig Bischoff.

Quelle: EF

Göttingen. Inhaber Karl-Ludwig Bischoff,  der in dem traditionsreichen Geschäft 1975 seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann begann, später dort als Angestellter arbeitete und es Ende 2010 von Wolfgang Fleischmann übernahm, wird am Freitag, 4. März, ein neues Geschäft eröffnen: das „fein-raus Männermode“ an der Barfüßerstraße 8/9, wo bis vor kurzem das Modegeschäft „Hall of Fame“ firmierte.

Ganz verschwinden wird der Name „Fleischmann“ allerdings nicht: Im Erdgeschoss der Barfüßerstraße 18 wird Bischoff etwa Mitte März das „Fleischmann Marken-Outlet“ eröffnen. 

Ihm sei schon ein wenig wehmütig zumute, sagt der 58-Jährige, aber der Wechsel sei an der Zeit. Die alten Räume seien für die moderne Präsentation von Männermode unglücklich geschnitten, die Decken zu niedrig. Das Design des neuen Standorts sei günstiger, darüber hinaus entspreche die Gebäudetechnik modernen Ansprüchen.

Außerdem sei die Adresse von der Weender Straße aus sichtbar. Er wolle im „fein-raus“ ein etwas „schärferes“ Konzept fahren, so Bischoff. Das bedeutet: Die Kollektion werde etwas kleiner als bisher, in Göttingen aber nirgendwo anders erhältlich sein. Das Ziel: „Etwas jüngere Kunden gewinnen, ohne die Stammkundschaft zu vernachlässigen.“ hr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen