Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge lernen Fahrradfahren in Göttingen

Unermüdliches Training Flüchtlinge lernen Fahrradfahren in Göttingen

Kaum hört der Regen auf, greifen sich die 13 Frauen ihre Fahrräder und üben weiter. Unermüdlich trainieren sie mit den geliehenen Rädern. Parallel zum Feriensprachcamp für Kinder im Weststadtzentrum in Grone lernen deren Mütter das Fahrradfahren.

Voriger Artikel
Adelebser Kinder kochen das „perfekte Dinner“
Nächster Artikel
Geteilte Meinungen zu Stolpersteinen in Göttingen

Fahrradkurs für Flüchtlinge: Für viele ist es die erste Berührung mit dem Drahtesel.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. „Auf ausdrücklichen Wunsch der Frauen haben wir diesen Kurs organisiert“, erklärt Ruth Zinner vom Weststadtzentrum. In ihren Heimatländern sei es oft nicht möglich, dass sie das Fahrradfahren lernen. Die Frauen stammen aus dem Irak, Iran, Afghanistan, Tunesien, Syrien und der Türkei und sind zum Teil  erst seit kurzem in Deutschland. Noch bis Mittwoch haben die Frauen nun die Möglichkeit, auf dem Gelände der Egelsbergschule Fahrradfahren zu lernen.

Die ersten zwei Tage des Workshops trainierten die Frauen auf Rollern ihren Gleichgewichtssinn. Am dritten Tag machen sie sich nun zum ersten Mal mit Fahrrädern vertraut. „Ich fahre das erste Mal Fahrrad“, sagt Juwan Ali. „Mit den Rollern war es einfacher.“ Sie wolle die neuen Fähigkeiten nutzen, um im Sommer mehr mit ihren Kindern zu unternehmen. Auch das Fazit von Sherin Hassan Abda fällt positiv aus: „Ich mag Fahrradfahren, und es klappt schon gut.“ Sie sei überzeugt, dass ihr das Erlernte helfen werde.

Das Besondere: Am Ende des Kurses erhält jede Teilnehmerin ein eigenes Fahrrad von der Beschäftigungsförderung Göttingen, damit sie weiter üben kann. „Die Frauen wollen mobil sein, auch um Angebote in der Stadt wahrnehmen zu können“, erläutert Zinner.  Außerdem bedeute der Kurs für die Frauen oftmals eine Auflockerung ihres Alltags.

Das Projekt wird von der Beschäftigungsförderung Göttingen und der Lotto-Sport-Stiftung Niedersachsen unterstützt. Den Kurs leitet der Allgemeine Deutsche Fahrradclub. Dieser stellte auch die Übungsräder zur Verfügung.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016