Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Förderprogramm läuft noch bis 2011

Göttingen Förderprogramm läuft noch bis 2011

Sämtliche 32 Anträge – 25 von Vereinen und sieben von Kommunen – auf Zuwendungen aus dem Sportstättenförderprogramm 2007 bis 2011 sind 2009 vom Landkreis Göttingen bewilligt worden. Mit Zuschüssen von knapp 296 000 Euro für die 32 Vorhaben wurde der Kreisverwaltung zufolge ein Investitionsvolumen von rund 1,95 Millionen Euro ausgelöst.

Voriger Artikel
Im Wald werden die Bäume gefegt
Nächster Artikel
Schminke: Anteile absichern

Sportstättenförderprogramm des Kreises: Zuschuss auch für Sporthallensanierung in Friedland.

Quelle: PH

Vom Kreisausschuss wurden jetzt noch vier Anträge bewilligt. Die Schützengesellschaft Duderstadt bekommt 6800 Euro vom Kreis unter anderem für die Erneuerung der Heizungs- und Lüftungsanlage der Schießhalle. Für die Sporthallensanierung in Friedland bekommt die Gemeinde 11 266 Euro Zuschuss. Die Sanitäranlagen sollen modernisiert werden. Der TSV Ebergötzen kann mit 1065 Euro für die Fußbodensanierung in der Sporthalle rechnen. Für Sporthaus und Sportplatz erhält der VfB Tiftlingerode 2275 Euro. Landrat Reinhard Schermann (CDU) betonte, dass seit Beginn des Förderprogramms im Jahr 2002 insgesamt 152 Sanierungsprojekte von Vereinen (98) und Kommunen (54) mit Gesamtinvestitionen von etwa 13,66 Millionen Euro realisiert worden seien. Für die Jahre 2010 und 2011 liegen bereits mehrere Anträge vor. Die beabsichtigten Investitionen reichen von der Erneuerung einer Heizungsanlage über die Sanierung von Vereinssportanlagen bis zum Neubau eines Reitplatzes.

Die Nachhaltigkeit des Erfolgsmodells Sportstättenförderung werde einmal mehr unter Beweis gestellt, so Schermann. Das Programm bedeute eine wirksame Unterstützung der Vereine und der Kommunen zum Erhalt und der Modernisierung von Sportanlagen. Der Kreistag hatte für das Programm ursprünglich 500 000 Euro und zuletzt noch 300 000 Euro im Jahr bereitgestellt.

ft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen