Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Förderung für Wildbienen

Bingo-Stiftung Förderung für Wildbienen

Schulprojekte zum näheren Kennenlernen von Wildbienen hat die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung mit 8430 Euro gefördert. Organisiert werden diese vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Göttingen.

Voriger Artikel
Verkaufsoffener Sonntag
Nächster Artikel
„Irritierend und frustrierend“
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Bei Workshops können Göttinger Schüler Wildbienen im Gelände beobachten und etwas über die Imkerei lernen. Die Schüler haben außerdem die Möglichkeit, eigene Beete mit heimischen Blumen und Nisthilfen zu gestalten. Zusätzlich erhalten die Schulen Lerhmaterial, wie der BUND mitteilt. Dieses Projekt sei besonders wertvoll, da im eng gestreckten Lehrplan die Schüler oft nicht genügend Zeit für praktischen Naturunterricht hätten, teilt der BUND mit. Außerdem stehe der BUND den Schulen langfristig beratend zur Verfügung, wodurch von einem nachhaltigen Projekt auszugehen sei.

Nach Angaben des BUND sollen diese Schul-Workshops für alle, die sich im Göttinger Wildbienenschutz engagieren, ein Grundstein für ein lokales Netzwerk sein. Aus diesem Grund bestünden Kontakte zum Regionalen Umweltzentrum Reihenhausen, zur Universität Göttingen, zur Imkerschaft, zu Kleingartenvereinen und zur Unteren Naturschutzbehörde. Auch die Kinder- und Jugendgruppen des BUND unterstützen die Wildbienen, etwa durch das Bauen von Nisthilfen. pjs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“