Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Anrufsammeltaxen statt Schnellbus

Forderung der Jungen Union Anrufsammeltaxen statt Schnellbus

Der Göttinger Kreisverband der Jungen Union warnt vor hohen Kosten für die geplante Schnellbusverbindung zwischen Göttingen und Duderstadt. Stattdessen solle der Landkreis das Angebot der Anrufsammeltaxen weiter unterstützen und dabei die Gemeinden entlasten.

Voriger Artikel
10 000 Euro für Hospiz an der Lutter
Nächster Artikel
Körper aus Plaste - emotionale Kollagen

Göttingen. Laut ZVSN könnte die Schnellbusverbindung den Landkreis trotz Kofinanzierung des Landes in Zukunft etwa 400000 Euro jährlich kosten, hinzu kämen Marketingkosten. Allerdings gebe es dafür bessere Alternativen - “vor allem, wenn nach fünf Jahren die Förderung des Landes für die Buslinie wieder wegfällt”, meint der JU-Kreisvorsitzende Lauritz Kawe. Mit Anrufsammeltaxen im gesamten Kreisgebiet “kann ein bedarfsgerechtes Angebot bereitgestellt werden“, erklärt JU-Pressesprecherin Anna Grill.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region