Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Französischer Wochenmarkt lockt Hunderte nach Hann. Münden

Kastanien-Nougat und Fenchelsalami Französischer Wochenmarkt lockt Hunderte nach Hann. Münden

„S´il vous plait, Madame“: Das ist von Donnerstag bis Sonntag auf dem Kirchplatz oft zu hören gewesen. Händler aus allen Teilen Frankreichs offerierten dort auf dem „Le Marché Francais“, dem französischen Wochenmarkt, ihre Waren,und hunderte von Menschen kamen, um einen Hauch Frankreich zu erleben.

Voriger Artikel
Spaßtag der Gemeinde Friedland lockt über 200 Besucher
Nächster Artikel
Saunabrand in Göttinger Einfamilienhaus

Französischer Markt in Hann. Münden

Quelle: Heller

Hann. Münden. Angesichts von rund 30 verschiedenen Sorten Salami aus der Auvergne war sich Anja Herdlitschke (45) ziemlich unschlüssig – und nahm schließlich die beiden mit Fenchel und Heidelbeere aromatisierten Würste. Werner Schmidt (59) erstand dagegen Nougat, und zwar in den Geschmacksrichtungen Kastanie sowie Agrumen (eine Zitruspflanze).

 

Am besten aber ging der Flammkuchen, sowohl der mit Speck und Zwiebeln alsauch die vegetarische Variante. Stück für Stück reichte Simon Jäger über den Tresen, die Leute konnten gar nicht genug davon bekommen. „Es macht Spaß, hier zu arbeiten“, sagte der Elsässer; die Menschen seien ruhiger und zurückhaltender als die hektischen Franzosen. Und auch Noémie Jugenand konnte einen Unterschied zwischen den Deutschen und ihren Landsleuten feststellen: In Frankreich bezahle in aller Regel der Mann, hierzulande jedoch die Frau, so die Käsehändlerin. 

 

Die Atmosphäre des Markts sei ziemlich authentisch, fand ein Ehepaar, das extra aus Witzenhausen angereist war. Bäcker Richard Escalle pries unterdessen seine Baguettes an. Er hatte welche aus Paris und aus seiner Heimat, der Provence im Angebot. "Nehmen Sie die“, riet er, „die Pariser taugen nichts“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016