Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Freibäder: Rosdorf macht den Anfang

Thema des Tages Freibäder: Rosdorf macht den Anfang

Die Temperaturen steigen, die Lust auf einen Besuch im Freibad auch. Anfang Mai starten die beheizten Freibäder in Stadt und Landkreis Göttingen in die neue Saison.  Als erstes öffnet das Freibad Rosdorf.

Voriger Artikel
Sportverein unterstützt Förderverein für Weender Freibad
Nächster Artikel
Geplante Freie Schule Gleichen wirbt bei Fest um Bürgschaften

Klar Schiff im Becken: Detlev Haberlandt, Eric Schmied und Linda Klöppner beim Frühlingsputz im Freibad Rosdorf.

Quelle: Hinzmann

Rosdorf. Die Gemeinde Rosdorf startet voraussichtlich als erstes Freibad im Landkreis Göttingen in die Saison. „Wir organisieren am Freitag, 1. Mai, einen Tag der offenen Tür im Bad. Wenn das Wetter mitspielt, beginnt die Badesaison dann am Montag, 4. Mai“, sagt Schwimmmeister Detlev Haberlandt. Er ist gerade mit Linda Klöppner und Eric Schmied dabei, das große Becken noch einmal zu schrubben. „Das Fett muss noch runter“, sagt Haberlandt. Das Fett, so erklärt er, komme aus der Luft. Rußpartikel und ähnliche Teilchen lagerten sich in den Becken ab und müssen mit Fettlöser entfernt werden.

Das Sprungbecken leuchtet bereits in sauberem Freibad-Hellblau in der Sonne, das Nichtschwimmerbecken ist bereits mit Wasser gefüllt. Zwei Enten sind die ersten Gäste, die dort in dieser Saison ein Bad nehmen.
„Ab Montag füllen wir das große Becken, bis es voll ist, dauert es rund eine Woche“, sagt Haberlandt. „Wir können auch deshalb so früh öffnen, weil wir Fernwärme zu seinem sehr günstigen Preis aus einem Blockheizkraftwerk bekommen“, so der 60-Jährige. Deshalb könne man es sich auch leisten, das Wasser im Schwimmerbecken auf 24 statt auf 23 Grad zu erwärmen. Die Sammelumkleidekabinen werden außerdem zurzeit erstmals mit Heizungen ausgestattet. Zudem liefert eine neue Photovoltaikanlage seit Januar Strom.

In der Gemeinde Rosdorf werden noch zwei kleine Bäder von Vereinen betrieben. „Wir wollen die Lebensqualität in unseren Ortsteilen sichern“, sagt Gemeindebürgermeister Sören Steinberg (SPD). Deshalb sei es wichtig, dass die kleinen und unbeheizten Freibäder in Settmarshausen und Dahlenrode erhalten bleiben. Die Vereine bekommen einen jährlichen Zuschuss. Laut Steinberg ist das, wenn keine größeren Sanierungsarbeiten anfallen, aber  „kein fünfstelliger Betrag“. Die beiden Bäder öffnen später im Jahr, wenn die Sonne ausreicht, um das Wasser zu erwärmen. Im Rosdorfer Bad wird dann längst im warmen Wasser geschwommen. „Wir sind ja eins der energieeffizientesten  Bäder im Landkreis“, so der Bürgermeister.

Schwimmbäder in der Region Göttingen

Spätestens Himmelfahrt ist geöffnet
Nur fliegen ist schöner: Gut besuchtes Naturerlebnisbad Grone. PH

Nur fliegen ist schöner: Gut besuchtes Naturerlebnisbad Grone. PH

Quelle:
Göttingen. Drei Freibäder gibt es in der Stadt Göttingen, in allen dreien wird zur Zeit geputzt  und gewerkelt. Im Freibad am Brauweg steht der Start in die Saison als erstes an, allerdings noch in unbeheiztem Wasser und für Kanusportler. Dort wird am Sonnabend, 25. April, die Saison mit Kanupolo-Wettkämpfen eröffnet. Das Bad ist dann quasi startklar für die Saison, das Wasser aber  noch unbeheizt.
„Geöffnet wird Anfang Mai allerdings nur, wenn das Wetter wirklich sehr gut ist“, sagt Alexander Hirth von der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH (Gösf), die die drei Bäder betreibt. Das sei allerdings in den vergangenen Jahren nur selten der Fall gewesen. Wahrscheinlicher ist, dass das Bad zu Himmelfahrt geöffnet wird. Gleiches gilt für die beiden anderen Bäder der Stadt in Weende und Grone.  In den Vorjahren startete das Groner Bad meist früher als die beiden anderen in die Saison. „Das hat sich aber nicht gelohnt“, sagt Hirth. Himmelfahrt, also am Donnerstag, 14. Mai, ist aber Badevergnügen in allen drei Bädern geplant.
Der Öffnungstermin hängt vom Wetter ab. „Wir sind nach dem Kanupoloturnier startklar“, so Rolf Nietzold, Schwimmmeister im Freibad Brauweg. „Die Becken sind bereits fast voll“, sagte er am Freitag. Zu tun gebe es aber noch genug, die Grundreinigung, Arbeiten am Außengelände, der „Feinschliff“, all das laufe zurzeit. bib
 
130 Stunden Vereinsarbeit
Dransfeld. „Wenn alles gut geht, können wir am Donnerstag, 14. Mai, also an Christi Himmelfahrt, die Türen öffnen“, sagt Herbert Ahlborn vom Förderverein Erlebnisbad Dransfeld. Das Bad, das die Samtgemeinde betreibt, wird mit vielen Arbeitsstunden vom Förderverein unterstützt. „Wir haben bereits die Bodenfliesen in den Toilettenräumen herausgestemmt, jetzt verlegt eine Firma den neuen Boden“, so Ahlborn. Auch am großen Becken wird gearbeitet, der Rand Stück für Stück erneuert. „130 Stunden hat der Verein in dieser Saison schon geleistet“, so Ahlborn. Sollten sich die Arbeiten für den Saisonstart wetterbedingt verzögern, dann könnten Schwimmer  spätestens am 22. Mai in das 23 Grad warme Wasser springen.           bib
 
Hochbad startet am 9. Mai
Hann. Münden. Spätestens am Sonnabend, 9. Mai, können Freibadfreunde im Hochbad abtauchen. „Wenn das Wetter mitspielt, können wir auch früher öffnen“, sagt Udo Sprang von den Versorgungsbetrieben Hann. Münden, die das Freibad betreiben. Auch dort läuft zurzeit der Frühlingsputz. „Fugen werden ausgebessert, Fliesen ersetzt, die Außenanlagen für die Saison vorbereitet“, so Sprang weiter. Die Wassertemperatur im Schwimmerbecken beträgt 24 Grad, im Nichtschwimmerbecken 26 Grad. „In kalten Nächten kühlt das Wasser naturgemäß stärker ab, so dass die Beheizung dann länger braucht.“ bib
 
Freibadfest zum Auftakt
Reiffenhausen. Das Freibad Reiffenhausen soll voraussichtlich am 29. Mai um 16 Uhr mit einem Fest und kostenlosem Eintritt eröffnet werden. Für Kinder werden für diesen Tag zahlreiche außergewöhnliche Wasserspielzeuge gestellt. Das beheizte Waldbad, das von der Bioenergie-Anlage des Ortes mit warmem Wasser versorgt wird, wird betrieben vom örtlichen Sportverein, dem TSV. Der hat zusammen mit der Feuerwehr am 9. Mai ab 9 Uhr einen ersten Arbeitseinsatz, um Außenanlagen instand zu setzen und Tische und Bänke aufzustellen. Das Becken selbst wird mit der Feuerwehr in einem zweiten Arbeitseinsatz am 16. Mai gereinigt. ck
 
Dreimal Becken schrubben
Ralf Trümper (l.) und Dieter Nolte am Kleinkinder-Planschbecken. CH

Ralf Trümper (l.) und Dieter Nolte am Kleinkinder-Planschbecken. CH

Quelle:
Reyershausen. Im Ratsburgbad in Reyershausen wird zur Zeit kräftig gearbeitet. Das Bad bekommt eine neue Heizung. „Die Bauarbeiten laufen“, sagt Schwimmmeister Martin Roddewig. Er hat am Freitag, 17. April, die Becken geschrubbt, mit Laugenreiniger.
Das sei nur einer von drei Durchgängen, die es braucht, um ein Schwimmbecken vom Winterdreck zu befreien. „Wir wollen am Sonntag, 10. Mai, erstmals in diesem Jahr öffnen, wenn das Wetter passt“, sagt Rodewig. Spätestens zu Himmelfahrt soll dann aber Freiluftschwimmen im 23 Grad warmen Wasser möglich sein. Nur das Planschbecken ist dann vielleicht noch nicht ganz fertig. Das wird zurzeit nämlich komplett erneuert. bib
 
Start am 8. Mai
Temperaturanzeige in Seeburg

Temperaturanzeige in Seeburg

Quelle:
Duderstadt/Seeburg. Das Duderstädter Freibad in der August-Werner-Allee startet am Freitag, 8. Mai, in die neue Saison. Wie in den Vorjahren wird am ersten Badetag kein Eintritt erhoben, Besucher können sich von 6 bis 19 Uhr kostenlos in die Fluten stürzen. Die Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder-GmbH (EBB), die das Freibad betreibt, hat trotz des milden Winters allein 12 000 Euro in die Erneuerung von Fliesen und Technik investieren müssen. Geschäftsführer Markus Kuhlmann hofft auf einen besseren Wetter- und Saisonverlauf als im Vorjahr – nach 2011 das zweitschlechteste Jahr seit 1986, als die EBB das Bad übernommen hat. Nach der Einrichtung von Behindertenparkplätzen hat sich die EBB mit der Stadtverwaltung darauf geeinigt, auf Parkflächen am Freibad Parkzeitbeschränkungen einzuführen. Das solle verhindern, dass insbesondere Pendler Parkplätze für Badegäste blockieren, sagt Kuhlmann. Umgestaltet und neu möbliert wurde der Kiosk mit Cafeteria, außerdem wird am Freibad eine Ladesäule für E-Bikes in Betrieb genommen.
Das von der Gemeinde Seeburg betriebene Naturschwimmbad im Seeburger See soll Mitte Mai eröffnet werden - je nach Wetterlage voraussichtlich an Christi Himmelfahrt oder eine Woche später. Für das Kinderbecken und den Wasserberg wurde eine neue Chloranlage eingebaut. ku
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis