Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Freibäder in Göttingen schließen

Saisonende Freibäder in Göttingen schließen

Deutlich mehr Besucher als im vergangenen Jahr sind in dieser Saison in die drei Göttinger Freibäder gekommen. Jetzt aber neigt sich die Badesaison dem Ende zu. In den nächsten Tagen werden die Freibäder nach und nach geschlossen.

Voriger Artikel
Real-Markt Göttingen für eine Million Euro umgebaut
Nächster Artikel
Landkreis Göttingen prüft, was aus Turnhalle Groß Schneen wird
Quelle: Archivfoto

Göttingen. Grund: Der Temperaturabfall unter die 20-Grad-Marke. Das teilte der Betreiber, die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GöSF), am Donnerstag mit.

Den Anfang macht das Freibad Weende bereits am Freitag, 4. September. Bis 20 Uhr können dort zum letzten Mal in diesem Jahr Schwimmer ihre Bahnen ziehen. Das Freibad am Brauweg und das Naturerlebnisbad Grone bleiben noch bis Sonntag, 13. September, 19 Uhr, geöffnet.

Im Naturerlebnisbad wird allerdings bereits ab Sonnabend, 5. September, die Nebensaison eingeläutet. Ein Besuch ist dort dann nur noch zwischen 13 und 19 Uhr möglich, teilt die GöSF weiter mit. Das Freibad am Brauweg hingegen öffnet bis zur Schließung zu den regulären Öffnungszeiten (montags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr, sonnabends und sonntags von 8 bis 19 Uhr).

Die GöSF zählte in diesem Jahr an 126 Betriebstagen mehr als 234 000 Badegäste. Im Vorjahr waren es rund 180 000 Badegäste an 109 Betriebstagen. Mehr als 111 000 Gäste kamen ins Freibad am Brauweg, knapp 64 000 ins Naturerlebnisbad Grone und mehr als 58 000 ins Freibad Weende. Juli und August waren die besucherstärksten Monate in dieser Badesaison.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana