Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Freizeittipps für das Osterwochenende

Flammenkreise und Bielefelder Schergen Freizeittipps für das Osterwochenende

Langes Wochenende über die Osterfeiertage: Hier ein paar Freizeittipps, was Ausflügler an diesem langen Wochenende unternehmen können.

Voriger Artikel
Osterfeuer in Göttingen und Region: Alles was Sie wissen müssen
Nächster Artikel
Nina Irslinger spielt 60 Stunden Orgel

Zu Gast in Nienover: die Bielefelder Schergen.

Quelle: EF
  • Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es am Karfreitag, 3. April, unter dem Motto „Helles Bier und dunkle Schatten“ durch die nächtliche Altstadt Einbecks. Stadtgeschichte und eine Besteigung der Marktkirche stehen um 19 Uhr auf dem Programm. Anmeldung für die 90-minütige Tour im Internet: einbeck-stadtmarketing.de.
  •  5000 Ostereier verteilt der Osterhase am Ostersonntag und Ostermontag jeweils von 11 bis 16 Uhr im Tierpark Sababurg nahe Hofgeismar. Basteln für Kinder startet am Karfreitag und Sonnabend, 3. und 4. April, ab 15 Uhr. Auf dem Programm stehen an allen Ostertagen Greifvogelflugschauen (11.30, 14 und 16.15 Uhr) sowie Schautierfütterungen. Jede Menge Tiernachwuchs wie Ferkel, Fohlen, Schaf- und Ziegenlämmer tummelt sich. Infos unter Telefon 0 56 71 / 7 66 49 90, tierpark-sababurg.de.
  •  Kerzenglanz und Gregorianische Klänge im Kreuzgang: Eine Nacht der offenen Pforte im Klostermuseum Walkenried findet am Sonntag, 5. April, von 19.30 bis 23.30 Uhr statt. Besucher können durch die Klosteranlage wandeln, Lesungen und mittelalterliche Musik erleben und sich mit Schreibfedern in alter Schreibtechnik üben. Einlass ab 19 Uhr.
  •  Die Kunstsammlung der Universität Göttingen im Auditorium an der Weender Landstraße 2 ist auch am Osterwochenende geöffnet: Am Ostersonntag, 5. April, bietet Rudolf Krüger eine Führung durch die Gemäldegalerie an. Beginn ist um 11.30 Uhr.
  • !Zu Ostern brennen bei Einbruch der Dunkelheit in vielen Harzorten die traditionellen Meiler. Mehr als 100 Osterfeuer stehen am Sonnabend und Sonntag in der gesamten Region in Flammen. Neben den „Schwarzmachern“ kann man die Fackelschwinger erleben, die brennende Osterfackeln über dem Kopf schwingen und mit Flammenkreisen für mystische Stimmung sorgen. Internet: harzinfo.de.
  •  Die Gruppe „Bielefelder Schergen“ belebt am Osterwochenende das Mittelalterhaus in Nienover nahe Bodenfelde. Die Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Schergen einer mittelalterlichen Stadt des 13. Jahrhunderts – beruhend auf zeitgenössischen Quellen und dem aktuellen Forschungsstand – möglichst historisch authentisch darzustellen, so der Landkreis Northeim. Das Haus ist von Freitag bis Montag, 3. bis 6. April, jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Rund um das Jagdschloss in Springe findet ein Ostermarkt von Ostersonnabend bis Ostermontag, 4. bis 6. April statt. Die Besucher erwartet eine Mischung aus Kunst, Kultur, Musik und Kuriosem. Ein Kulturmarkt, Live-Musik, Fantasiemärchen, Walk-Act-Künstler, mittelalterliches Lager, Bungeejumping sowie ein „Kinderparadies“ (am Sonntag und Montag) sorgen für Unterhaltung. Der Markt ist jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Infos: kulturmarkt.net.

Einbeck/Walkenried/Nienover/Göttingen. Von Karola Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung