Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Freundeskreis" demonstriert in Göttingen

Gegendemo vom Bündnis gegen Rechts "Freundeskreis" demonstriert in Göttingen

Der extrem rechte, so genannte "Freundeskreises Thüringen / Niedersachsen" will am Sonnabend ab 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz eine Mahnwache abhalten. Dagegen hat das Göttinger Bündnis gegen Rechts bereits ab 12 Uhr eine Gegendemo angemeldet.

Bahnhof Göttingen 51.536369 9.927327
Google Map of 51.536369,9.927327
Bahnhof Göttingen Mehr Infos
Nächster Artikel
Ruhe vor dem Sturm
Quelle: Hinzmann

Göttingen. Die Kollegen Andreas Fuhrmann und Ulrich Schubert twittern von den Demonstrationen und Kundgebungen unter @elba79 und @goeschubi für unseren Live-Ticker.

Alle Tweets zum Thema #goedemo

„Der Freundeskreis hat in Göttingen keine Freunde“, erklärte Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) am Freitag. Die Stadt wolle keine Aktivitäten des Freundeskreises in Göttingen, sie könne sie aber "leider" auch nicht verhindern. „Deshalb unterstütze ich jede Form des nachdrücklichen, aber friedlichen Protestes gegen den Freundeskreis, seine rassistische und Menschen verachtende Gesinnung und seine Mahnwache in Göttingen.“ Das werde er am Sonnabend auch vor Ort deutlich machen, ergänzte Köhler.

"Göttingen ist bunt, weltoffen und tolerant"

Die Gegenkundgebung, vom DGB Südniedersachsen-Harz angemeldet und ebenfalls von der Stadtverwaltung bestätigt,  läuft zwischen 12 und 14.30 Uhr unter dem Titel „Jeder Platz ist unser Platz – Göttingen ist bunt, weltoffen und tolerant“. Der DGB-Regionsgeschäftsführer Lothar Hanisch rechnet dafür mit mehr als 500 Teilnehmern.

„Der Freundeskreis ist alles andere als die netten Nachbarn von neben, wie ihr Name vortäuscht", sagte Anmelder des Göttinger Bündnisses gegen Rechts, DGB-Regionsgeschäftsführer Lothar Hanisch. "Wir haben das wahre Gesicht der rechtsextremen Akteure aus NPD, Kameradschaften und anderen Sammelbecken schnell aufgedeckt. Sie schüren Ängste und befördern Vorurteile mit fremdenfeindlichen Parolen. Weder auf dem Land noch in unserer Stadt werden wir ihnen den Platz überlassen.

Die Polizei geht von einer "gereizten" Stimmung aus. Für Bahnreisende kann zu Behinderungen kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gegenkundgebung mit mehr als 500 Teilnehmer erwartet
Freundeskreis Thüringen Niedersachsen

Die Stadtverwaltung Göttingen hat die Anmeldung einer „Mahnwache“ des extrem rechten, so genannten "Freundeskreises Thüringen / Niedersachsen" am Sonnabend ab 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz bestätigt. Gegen die Mahnwache hat das Göttinger Bündnis gegen Rechts ab 12 Uhr eine Gegendemo angemeldet.

  • Kommentare
mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis