Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Frontalzusammenstoß am Groner Tor in Göttingen

Zwei Verletzte Frontalzusammenstoß am Groner Tor in Göttingen

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen am Groner Tor sind in der Nacht zu Dienstag ein Fahrer sowie eine Beifahrerin jeweils erheblich verletzt worden. Ein 36-Jähriger aus dem Eichsfeldkreis musste schwer verletzt ins Krankenhaus, eine 45-Jährige Schweizerin kam etwas geringer verletzt davon, blieb aber dennoch ebenfalls im Universitäts-Klinikum.

Voriger Artikel
Lösung für künftigen Standort der Göttinger Rettungsleitstelle?
Nächster Artikel
Quecksilber-Vergiftung: 44-Jähriger legt in Göttingen Geständnis ab
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen.  Der 45 Jahre alte Fahrer eines Chevrolets aus der Schweiz sowie vier Hunde, die in einem der Fahrzeuge in Hundeboxen mitfuhren, überstanden den Zusammenstoß unverletzt. Die Hunde konnten nach dem Unfall offenbar bei Göttinger Bekannten der Verunglückten untergebracht werden.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen bestätigte, waren ein Chevrolet aus dem Landkreis Waldshut in Baden-Württemberg sowie ein Mazda mit einem Fahrer aus dem Eichsfeld kurz vor Mitternacht  beinahe ungebremst aufeinander geprallt. Der genaue Schadenshergang konnte in der Nacht noch nicht geklärt werden. Offenbar war aber der Chevrolet von der Bürgerstraße in Richtung Grone abgebogen, ohne auf den Verkehr vom Bahnhof zu achten. Der 45-Jährige wird inzwischen als Unfallverursacher angesehen. Der Schweizer musste bei der Polizei eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro hinterlegen, ehe er die Bundesrepublik verlassen konnte.

Der Verkehrsknotenpunkt Groner Tor musste für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten voll gesperrt werden, weil Betriebmittel ausgelaufen waren. Berufsfeuerwehr, Polizei, ein Notarzt und eine Fachfirma zur Reinigung der Fahrbahn waren im Einsatz. Die Schadenshöhe wird von der Polizei mit 30 000 Euro beziffert. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Dieser Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“