Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Frühjahrsbelebung bleibt aus

Arbeitsmarkt Frühjahrsbelebung bleibt aus

Die sogenannte Frühjahrsbelebung auf dem südniedersächsischen Arbeitsmarkt ist im März ausgeblieben. Mit 21212 Arbeitslosen und einer Quote von 9,3 Prozent im Bereichder Agentur für Arbeit Göttingen hat sich die Region nicht verbessert. Bundesweit betrug die Arbeitslosenquote im vergangenen Monat 8,6, in Niedersachsen 8,2 Prozent.

Voriger Artikel
Kormorane jagen mit
Nächster Artikel
Ganz Göttingen bald dreidimensional im Internet

Fast zwei Drittel der Menschen ohne Job, 13832 Frauen und Männer, zählen zu den von den Landkreisen Göttingen und Osterode sowie der Sozialagentur Northeim betreuten Empfängern des Arbeitslosengeldes II. Bei den Langzeitarbeitslosen wurde gegenüber Februar sogar ein leichter Anstieg (0,2 Prozent), gegenüber März 2008 jedoch ein Rückgang um rund 13 Prozent registriert. 

Genau anders herum bei den von der Agentur für Arbeit betreuten Arbeitslosen nach dem Sozialgesetzbuch III: 7380 Männer und Frauen waren im März gemeldet, 0,5 Prozent weniger als als im Vormonat und 13,5 Prozent mehr als im  Vorjahresmonat.

Stellenrückgang

Einen erheblichen Rückgang verzeichnete die Region laut Arbeitsagentur Göttingen beim Stellenaufkommen. Seit Jahresbeginn seien 2132 Arbeitsplätze angezeigt worden, 305 oder 12,5 Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres. Im März wurden von Betrieben und Verwaltungen 682 neue Stellen gemeldet, 60 weniger als im Februar und 98 weniger als im vergangenen März. 

Im Vergleich der Geschäftsstellen-Bereiche der Arbeitsagentur liegt Hann. Münden mit einer Arbeitslosenquote von 7,8 Prozent an der Spitze, gefolgt von Duderstadt (8), Northeim (8,4) und Uslar (8,9). Auf eine Quote von 9,5 Prozent kommt die Hauptagentur Göttingen: Sie sank gegenüber März 2008 um 1,3 Prozentpunkte. Am schlechtesten ist die Situation in Einbeck (10,2) und in Osterode (11,2). 

                                                                                                                                             Von kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz