Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Fußgängerzone im Wandel

Weender Straße Fußgängerzone im Wandel

Göttingens Einkaufsstraße Nummer eins wandelt sich. Vor allem im nördlichen Bereich zwischen Prinzenstraße und Weender Tor haben sich in den vergangenen Jahren etwa mit Deichmann oder New Yorker neue Kundenmagneten angesiedelt, die den zuvor etwas vernachlässigten Straßenabschnitt aufgewertet haben.

Voriger Artikel
Neue Kleider für die Innenstadt
Nächster Artikel
Gefahrguttransporteur unter Drogeneinfluss

Baustelle Innenstadt: Der nördliche Teil Göttinger Fußgängerzone ist derzeit von mehreren Baustellen geprägt.

Quelle: Heller

Und die Neuansiedlungen gehen weiter. Der dänische Textilfilialist Bestseller steht mit seinen Marken Jack&Jones und Vero Moda in den Startlöchern. H&M ist an den Häusern Weender Straße 72/74 interessiert, und in den beiden Komplexen Gothaer Haus und Einkaufszentrum Carré stehen Eigentümerwechsel beziehungsweise eine umfangreiche Sanierung an.

bib/mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weender Straße Nord

Bretterzäune, Bagger, Baustellenlärm: In der Göttinger Fußgängerzone werden Geschäfte umgebaut. Im nördlichen Abschnitt der Weender Straße sollen bald neue Läden eröffnen: Demnächst gibt es neue Modegeschäfte.

mehr
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017