Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
GT-News-App für Smartphones im neuen Gewand

Persönliche Kacheln GT-News-App für Smartphones im neuen Gewand

Immer wissen, was in der Region passiert: Mit der App GT-News auf dem Smartphone ist der Nutzer stets auf dem Laufenden.

Voriger Artikel
Ortsrat Grone billigt Lärmaktionsplan der Stadt
Nächster Artikel
Freie Fahrt in Bussen in der Göttinger City?

Auf dem Laufenden bleiben: Mit der neuen GT-News-App alles im Blick.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Jetzt erscheint die App in neuem Gewand und bietet zahlreiche neue Funktionen: Ob Sportfan, Lokalpatriot oder Kulturfreund, welche Themen auf der Startseite erscheinen, entscheidet der Nutzer selbst.

So kann sich jetzt jeder seine persönlichen Lieblingsthemen in Kacheln abspeichern und Themenkomplexe, die ihn gar nicht interessieren, ausblenden. Das Hauptmenü öffnet sich in der App jetzt von der Seite und enthält alle Einstellungsmöglichkeiten auf einem Blick.

Mit einem Druck auf die Ressort-Übersicht geht es zu den Artikeln, die durch Wischen durchgeblättert werden können.Das Abspeichern von Suchergebnissen ist in der Rubrik „Meine Themen“ möglich.

Bildergalerien gibt es in der Mediathek. Und wer den direkten Kontakt zum Tageblatt sucht, kann mit einem Druck auf den GT-Melder die Redaktion kontaktieren und bei Bedarf auch gleich ein Foto des Geschehens mitschicken. Eine neue Down-load-Funktion sorgt für bequemes Lesen der Artikel, auch wenn gerade kein Internet in der Nähe ist.

Die neue GT-News-App können interessierte Nutzer 30 Tage kostenlos testen. Sie ist im App-Store von Apple, bei Google Play und unter gturl.de/app herunterzuladen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
#Bentgate
Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche? Ein Video will den Beweis für die geringe Stabilität erbringen.

Wenige Tage nach dem Verkaufsstart sorgt das iPhone 6 Plus für Ärger - und Belustigung. Offenbar kann sich das Smartphone verbiegen, wenn man es in der Hosentasche trägt. Die Netzgemeinde spottet.

  • Kommentare
mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis