Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
GWG organisiert Messen jetzt in Eigenregie

Bisheriger Partner insolvent GWG organisiert Messen jetzt in Eigenregie

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen (GWG) wird drei große regionale Fach- und Verbrauchermessen künftig in eigener Regie gestalten und ausrichten. Der Grund: Der bisherige Veranstaltungspartner hat Insolvenz angemeldet.

Voriger Artikel
Umjubelter Auftakt von „Klasse! Wir singen“
Nächster Artikel
Einbruch: Mehrere 10 000 Euro Schaden

Die Gesundheitsmesse im Februar lief zuletzt rund: Dennoch musste der Veranstalter Insolvenz anmelden.

Quelle: Heller

Als „schmerzlichen Rückzug eines wichtigen Partners“ bezeichnet GWG-Chef Klaus Hoffmann die neue Entwicklung. Bislang hatte der Veranstaltungs- und Wirtschaftsberatungsunternehmer Andreas Bosk in der GWG-eigenen Lokhalle Göttinger Messen wie die Gesundheits- oder die Energiemesse organisiert. Am Donnerstag musste der Unternehmer für seine Gesundheitsmesse GmbH beim Göttinger Amtsgericht Insolvenz anmelden. Hauptgrund, so Bosk, sei das zuletzt schleppende Messegeschäft und insbesondere die nur spärlich von Ausstellern und Besuchern frequentierte Energiemesse im Oktober vergangenen Jahres gewesen. Diese Entwicklung habe zu einer langen Durststrecke zu anderen Messeveranstaltungen auch in Hildesheim und in Paderborn geführt, die sein Unternehmen nicht mehr habe tragen können, erklärte Bosk gegenüber dem Tageblatt.

Die Organisation der Messen in Göttingen nimmt jetzt GWG-Geschäftsführer Hoffmann zusammen mit Nicole Klammer, Prokuristin und Lokhallenleiterin, selbst in die Hand. „Wir sehen für die Region Potenzial in diesem Bereich und wollen das weiterentwickeln“, meint Hoffmann. Im Zusammenspiel mit der Wirtschaftsförderung und den regionalen Partnern habe die GWG „beste Branchenkenntnisse und belastbare vitale Unternehmenskontakte“. Zusätzlich zur Gesundheits- und zur Energiemesse soll es eine Messe zum Thema Haus, Bauen, Garten und Freizeit geben – ein Konzept, das Bosk in Kooperation mit der GWG bereits aufgestellt hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel