Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bröselnde Visionen

Polittheater in Göttingen Bröselnde Visionen

Ein Gastspiel steht am Mittwoch, 28. September, um 19 Uhr im Jungen Theater (JT) auf dem Programm. „EU only live twice“ heißt das Polit-Stück von Katja Hensel. Sie war auch Co-Regisseurin von Ute Krause, die das Stück inszeniert hat, und spielt auch selbst mit.

Voriger Artikel
Polizei empfiehlt Lichttest zur dunklen Jahreszeit
Nächster Artikel
„Meilenstein, der den Frieden festigt“

Katja Hensel

Quelle: r

Göttingen. Im Zentrum des Geschehens steht die EU-Parlamentarierin Katrin Petschmann. Desillusioniert sieht sie ihre politischen Visionen zerbröseln, auch im Privatleben läuft es unrund. Ihrer Gesundheit ging es auch schon besser, Petschmanns Zeit rast davon. Doch sie wäre keine Politikerin, wenn ihr nicht eine Lösung für all ihrer Probleme einfiele: Die Frau sucht sich eine Doppelgängerin und gibt fortan Gas - in Brüssel und zu Hause.

Natürlich lässt sich Petsch­mann auch von einem Neurologen behandeln. Der teilt das Publikum in Gehirnareale auf, zeigt anhand der Publikumsreaktionen, wie wandlungsfähig der Denkapparat ist - genauso wie Europa.

Hensel arbeitet schon seit Jahren in europäischen Zusammenhängen und hat dafür lange in Brüssel, Straß­burg und Berlin recher­chiert und Inter­views mit Eu­ropa­poli­tikern geführt. Was sie zusammengetragen habe, ermögliche in „EU only live twice“ „eine persönliche und schonungslose Sicht auf die Arbeit der EU“, teilen die Organisatoren mit. Zudem reflektiere Hensel „die perma­nente Reibung von poli­tischer und sozialer Verantwortung“.

Neben Hensel spielen Silke Buchholz, Christian Dieterle und Michael Stobbe. 75 Minuten dauert die Vorstellung, die um 19 Uhr beginnt.pek

Karten gibt es an der JT-Kasse, Hospitalstraße 6, unter Telefon 05 51 / 49 50 15.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis