Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Geänderte Verkehrsführung auf Berliner Straße in Göttingen

Radschnellweg Geänderte Verkehrsführung auf Berliner Straße in Göttingen

Die Bauarbeiten am Radschnellweg in Richtung Bahnhof haben am Mittwoch für Verwirrung an der Kreuzung von Godehard- und Berliner Straße gesorgt. Grund dafür war die Sperrung der Rechtsabbiegerspur von der Berliner Straße in die Godehardstraße.

Voriger Artikel
Transformation zum Traumkörper
Nächster Artikel
Grone: Randalierer im Kleingarten

Die Rechtsabbiegerspur am  Gericht verschwindet für den Radschnellweg.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Lediglich gelbe Markierungen in Form von Pfeilen auf der Fahrbahn wiesen darauf hin, dass an der Stelle die rechte Geradeausspur nun ausschließlich für das Rechtsabbiegen vorgesehen war. Um die zweispurige Verkehrsführung aufrecht zu erhalten, wurde die Linksabbiegerspur in die Stadt zusätzlich als Spur für den Verkehr in Richtung Bahnhof genutzt. Auf der gegenüberliegenden Seite der Kreuzung ist das Abbiegen in die Godehardstraße aus Richtung Bahnhof nur noch einspurig möglich. Die meisten Autofahrer nahmen die Änderung der Verkehrsführung jedoch nicht wahr und folgten den Spuren wie gewohnt. „Die Markierungen sieht keiner“, bemängelte Fahrlehrer Tobias Hillmann. Einzig die Rechtsabbieger fuhren wie geplant. Versuchten Verkehrsteilnehmer den Änderungen zu folgen, gestaltete sich dies schwierig. Spätestens wenn sich Autofahrer von ganz links in den Verkehr in Richtung Bahnhof einordnen wollten, kam es zu Problemen, weil viele Autofahrer auf dem provisorischen Rechtsabbieger geradeaus fuhren.

Nach Angabe von Jasmin Kaatz, Pressesprecherin der Polizei Göttingen, hat es aber keine Unfälle gegeben. Detlef Johannson, Sprecher der Stadtverwaltung, räumte ein, dass die Einführung der Änderungen nicht optimal verlaufen sei. Es würde aber sofort nachgebessert, um die Stelle deutlicher zu kennzeichnen. Bis auf den Wegfall der freien Rechtsabbiegerspur würde nach Abschluss der Bauarbeiten am 1. Mai die gewohnte Verkehrsführung wieder eingeführt.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"