Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gedankenlesen in der Göttinger Stadthalle

Thorsten Havener Gedankenlesen in der Göttinger Stadthalle

Thorsten Havener weiß, was viele Menschen denken. Zumindest führte er mit diesem Thema sein Göttinger Publikum am Sonnabend immer wieder an die Grenze der Nachvollziehbarkeit. In seiner Show der „Körpersprache-Code“ entschlüsselte er diesen mit verblüffenden Tipps in der fast ausverkauften Stadthalle.

Voriger Artikel
Jubiläumsauktion erbringt über 5000 Euro
Nächster Artikel
SPD Stadtverband beschließt Wahllisten

Thorsten Havener

Quelle: Heller

Göttingen. Schwarzer Anzug, schwarzes Hemd, schwarze Krawatte – Havener wirkte wie ein Magier. Er erklärte zwar seine Technik des Gedankenlesens anhand von Körpersprache, trotzdem verstand er es, die Zuschauer immer wieder zu verblüfften.

Verblüffter Applaus

So sollte Sascha aus dem Publikum in einer Flughafenszene unterschiedliche Dinge schmuggeln, doch mit Havener als Zöllner wäre er damit nicht weit gekommen. Dieser beobachtete den vermeintlichen Passagier genau und erriet zielsicher, was dieser unerlaubt transportieren würde. Trotz Haveners Erklärungen darüber, wie er Sascha ausgelesen hat, apllaudierte ein verblüfftes Publikum.

Die Göttingerin Gesine Henze fand es eigentlich nicht gut, „dass es so viele Dinge gibt, auf die man achten muss“, und über die andere einen auslesen könnten. „Und das unbewusst“, ergänzt Sandra Schermann, die Havener schon zuvor einmal in einer Fernsehshow gesehen hatte. „Mich interessieren einfach Körpersprache und Magie“, sagte Maria Gehrke aus Bilshausen.

Absichtliche Unruhe

Im Verlauf der Show ließ sich das Publikum zusehends auf den Körpersprache-Code ein und versuchte, mit zu entschlüsseln. Teilweise ging es auf der Bühne hektisch zu. Die Unruhe würde Havener absichtlich erzeugen, damit die mitspielenden Gäste sich nicht mehr auf die Signale konzentrieren, die sie aussenden, vermutete Christian Ziencz.

Havener gab viele alltagstaugliche Tipps, überraschte mit Taschenspielertricks und einem Mörder-Ratespiel, erzeugte hypnotische Gedankenverbindungen und verwirrte mit Zahlenspielen. Doch trotz seiner Erklärungen entzauberte der Entertainer die Show nicht.

Verwundert und verzaubert

Neben Körpersprache ging es auch um die Kraft der Gedanken. Spätestens mit der Zugabe bewies Havener sein außergewöhnliches Talent: Lorena aus dem Publikum malte ein Bild nach den exakten Farbvorstellungen Haveners, ohne diese zu kennen. Der Gedankenleser entließ ein verwundertes und verzaubertes Publikum.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung