Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gedenken an Atomkatastrophe von Fukushima

Göttingen Gedenken an Atomkatastrophe von Fukushima

„Fukushima nicht vergessen“: Unter diesem Titel haben diverse Gruppen am Freitag in der Innenstadt demonstriert. Anlass war der fünfte Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima. Am Hirsohimaplatz bastelten Kinder am Fukushima-Mahnmal Windräder und Kraniche.

Voriger Artikel
Polizei nimmt zwei Männer in Göttingen fest
Nächster Artikel
Kinderbuch von Roma-Center

Aktionstag Fukushima am 11.03.2016 in Göttingen. Foto: Swen Pförtner

Quelle: Pförtner

Göttingen. Auch die Stadtverwaltung richtete dort eine Gedenkveranstaltung aus. Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) kritisierte den Umgang der japanischen Regierung mit der Atomkatastrophe und ihren Folgen. Er erinnerte allerdings auch an das Problem der Atommüll-Entsorgung in Deutschland. Seit fast fünfzig Jahren streite Deutschland darum, wo ein Endlager gebaut werden könnte. Köhler dazu: „Es wird Zeit für eine Lösung.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis