Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Geld für Göttinger Musa und Voigtschule

Außerplanmäßige Ausgaben Geld für Göttinger Musa und Voigtschule

Der Bauausschuss des Rates hat zwei außerplanmäßige Ausgaben abgenickt: 200 000 Euro für die Erweiterung des Kulturzentrums Musa und 600 000 Euro für den Umbau der ehemaligen Voigtschule zur Unterkunft für Geflüchtete. Abschließend entscheidet darüber der Rat in der November-Sitzung.

Voriger Artikel
26-jähriger Göttinger vor Gericht: Freispruch folgt Einstellung
Nächster Artikel
Nachspiel zum Göttinger Transplantationsskandal

Unterkunft für Geflüchtete: Ausbau der ehemaligen Voigtschule.

Quelle: Vetter

Göttingen. In der Voigtschule soll das Geld für Brandschutz, Stromanschlüsse und Warmwasserversorgung verwendet werden.  In dem Gebäude soll künftig auch das zweite Obergeschoss für  Flüchtlinge genutzt werden. Ab dem kommenden Jahr soll die Musa am Hagenweg um 1300 Quadratmeter werden.

Das Geld für die Umbauten ist durch Einsparungen im Öffentlichen Personennahverkehr und bei Projektkosten für das Güterverkehrszentrum gedeckt. Dieses Geld sei bereits im Jahr 2015 erwirtschaftet worden, heißt es in der Verwaltungsgvorlage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"