Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Geld für Sohnreys „Lindenhütte“ gesucht

Sanierung für Archiv und Probenraum Geld für Sohnreys „Lindenhütte“ gesucht

Das Geburtshaus des „Solling-Dichters“ Heinrich Sohnrey ist in Gefahr. Mit der Sanierung des Hauses in der Beekestraße 9 in Jühnde wurde zwar vor gut einem Jahrzehnt begonnen, aber von einer Bewohnbarkeit ist das Fachwerk-Doppelhäuschen weit entfernt. Die Besitzer haben die „Lindenhütte“ jetzt der Heinrich-Sohnrey-Gesellschaft als Geschenk angeboten.

Mit der Spende allein ist es jedoch nicht getan, sagt Hubertus Menke, Vorsitzender der Heinrich-Sohnrey-Gesellschaft: „Um die Spende annehmen zu können , benötigen wir Kapital, um eine Sanierung durchzuführen, und ein kleines Polster, um das Haus weiterhin unterhalten zu können.“ Derzeit nämlich bietet die Geburtsstätte des Jühnder Heimatdichters einen eher traurigen Anblick. Seit elf Jahren steht die Immobilie leer, nur der Keller ist saniert. Eines der Probleme: Weil das Haus länger als zehn Jahre leer steht, muss eine Bauabnahme nach Neubauvorschriften erfolgen. Die Göttinger Kreisverwaltung, sagt Menke, habe aber bereits Entgegenkommen in Form von Ausnahmegenehmigungen signalisiert.

Was fehlt, ist Geld. Menkes Ziel: aus allen möglichen Quellen bis Weihnachten 150 000 Euro zu sammeln. Einen großen Schritt nach vorn erhofft sich Menke von dem Gastspiel des NDR am heutigen Montag an der Bioenergieanlage (Beginn: 15 Uhr). Damit will die Gesellschaft ihr Projekt landesweit bekanntmachen und um Sponsoren werben.

Wenn alles gut geht, soll das sanierte Haus Platz für die Sohnrey-Archivalien bieten. Auch für ein Proberaum der Jühnder Theatergruppe wäre Platz. Menke: „Jetzt können wir alle mithelfen, dieses Haus und ein Stück der Jühnder und südniedersächsischer Geschichte zu retten.“ Große und kleine Spenden seien willkommen. Kontakt: Hubertus Menke, Telefon 0 55 02 / 27 98.

Von Matthias Heinzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017