Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeindewerke Bovenden übernehmen Gasnetz

Einigung mit Energienetz Mitte Gemeindewerke Bovenden übernehmen Gasnetz

Die Gemeindewerke des Flecken Bovenden haben das Gasnetz in Harste, Lenglern und Reyershausen übernommen. Nach langwierigen Verhandlungen ist es zur Einigung gekommen.

Voriger Artikel
Einbrecher scheitern in Weende
Nächster Artikel
Hardegsens Bauamtsleiter Schrader scheidet aus
Quelle: dpa (Symbolbild)

Bovenden. Vor gut zwei Jahren hat der Rat des Flecken Bovenden entschieden, die Gaskonzessionen für die Ortsteile Harste, Lenglern und Reyershausen für die nächsten 20 Jahre an die Gemeindewerke Bovenden zu vergeben. Seither haben die Gemeindewerke mit der Eon-Mitte beziehungsweise mit der Energienetz Mitte als Rechtsnachfolgerin über die Übergabemodalitäten verhandelt.

 

Die Geschäftsführer Frank Berlin und Lutz Kiefer konnten jetzt die Verträge unterzeichnen, so dass die Gemeindewerke zum Jahreswechsel 2015/2016 ihr Gasnetz erweitert.

 

Für die Gasversorgung sind die Gemeindewerke bislang nur in den Ortsteilen Bovenden, Eddigehausen und Billingshausen verantwortlich. Mit Beginn des neuen Jahres stellen sie in allen Ortsteilen des Flecken, in denen es ein Gasnetz gibt, die Versorgung mit Erdgas sicher. Bis dahin muss die Entflechtung der Gasnetze erfolgen. Dazu gehören auch Baumaßnahmen in den ländlichen Gebieten.

 

Positiv werde sich die Entscheidung auch auf andere Bereiche der Gemeinde auswirken, ist sich Bovendens Bürgermeister Thomas Brandes (SPD) sicher. Denn die Überschüsse flössen in den Haushalt der Gemeinde und kämen so wieder beim Bürger an. Wie in der Vergangenheit könnten Kunden weiterhin ihren Gaslieferanten frei wählen. So sei auch ein Wechsel zu den Gemeindewerken Bovenden möglich. enz

Voriger Artikel
Nächster Artikel