Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gemeindewettbewerb der Feuerwehren in Adelebsen

Gemeindemeister Ortswehr Güntersen Gemeindewettbewerb der Feuerwehren in Adelebsen

Wasser marsch: Sieben Ortsfeuerwehren haben am Wochenende an den Gemeindewettbewerben der Aktiven in Adelebsen teilgenommen. Gemeindemeister wurde die Ortswehr aus Güntersen, gefolgt von Adelebsen I, Eberhausen, Adelebsen II, Wibbecke, Barterode, Erbsen und Lödingsen.

Voriger Artikel
Dorfverschönerungsverein Billingshausen unternimmt Ortsbegehung
Nächster Artikel
Tenne oder Dorfgemeinschaftshaus in Elkershausen?
Quelle: Vetter

Eberhausen. Die Feuerwehr Eberhausen richtete die Wettkämpfe in diesem Jahr aus, weil sie ihr 125-jähriges Bestehen feiert.

Das Szenario für die neunköpfigen Gruppen: Feuer im Dachgeschoss eines Wohnhauses, Gefahr des Ausbreitens der Flammen. Die Aufgabe: Brandbekämpfung. In zehn Minuten mussten die Feuerwehrleute die Aufgabe bewältigen – und durften dabei keine Fehler machen. „Kuppeln, Löschwasserversorgung, Brandbekämpfung, das muss alles klappen“, erklärte Gemeindebrandmeister Thomas Wille. Und es klappte. Die vier besten Gruppen dürfen im September bei den Kreiswettberwerben in Güntersen antreten.

Die Jugendwehren gingen am Sonntag an den Start. Hier setzte sich die Gruppe Eberhausen/Adelebsen vor Adelebsen, Erbsen/Wibbecke, Güntersen, Barterode und Lödingsen durch.

Rund 300 Besucher und Teilnehmer seien das gesamte Wochenende über in Eberhausen gewesen, sagte Wille – und das bei hochsommerlichem Wetter. Abkühlung gab es aber für jeden - wenn er wollte. Denn wenn es wieder „Wasser marsch“ hieß, wehte der Wind die Wasserfontänen über den gesamten Parcours.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016