Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Geschichtsquiz am Internationalen Frauentag auf dem Göttinger Markt

Wir müssen immer noch kämpfen Geschichtsquiz am Internationalen Frauentag auf dem Göttinger Markt

„Es braucht die Zusammenarbeit von Gewerkschaften und Feministinnen, um die Rechte von Frauen zu verteidigen“, sagt DGB-Gewerkschaftssekretätin Agniezska Zimowska. Gemeinsam mit vielen Mitstreiterinnen erinnert sie auf dem Platz vor dem alten Göttinger Rathaus am Sonnabend – dem Internationalen Frauentag – an den jahrhundertelangen Kampf um die Gleichberechtigung der Frauen.

Voriger Artikel
Bovender SPD beantragt bessere Anbindung der Plesse
Nächster Artikel
Marktplatz für Heimatpflege im Mündener Welfenschloss

Zum Internationalen Frauentag haben Göttinger Gewerkschaftlerinnen auf dem Markt mehrere Aktionen gestartet.

Quelle: Heller

Göttingen. „Von der Gleichstellung sind wir immer noch ein ganzes Stück entfernt“, begründet Zimowska, warum der 8. Mai aus ihrer Sicht auch mehr als 100 Jahre nach dem ersten Weltfrauentag immer noch aktuell ist.

Am 19. März 1911, ein halbes Jahr nachdem die deutsche Sozialistin Clara Zetkin die Einführung eines Kampftages für Frauenrechte vorgeschlagen hatte, wurde in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz der erste Internationale Frauentag gefeiert. Daran erinnern die Göttinger Gewerkschaftlerinnen von DBG, Verdi und der IG Metall sowie aus Anlass eines aktuellen Tarifkampfes Mitarbeiterinnen der Erziehungsdienste von Stadt und Landkreis Göttingen mit stündlichen „Jubel-Flashmobs“ und einem Geschichtsquiz.

Die im „HerStory-Walk“ zu erratenden Jahreszahlen dokumentieren die Langatmigkeit der Gleichstellungsgeschichte: 1918 erhielten Frauen das Wahlrecht, 1949 wurde das Gleichberechtigungsprinzip in der Verfassung verankert und 1979 wurde ihnen zugebilligt, ihr Vermögen selbst zu verwalten.“Wir müssen immer noch für gesetzliche, familiäre und berufliche Gleichstellung kämpfen“, so Zimowska. Bis zum frühen Nachmittag bestreiten die Gewerkschaftlerinnen den Frauentag auf dem Markt, ein Göttinger feministisches Bündnis setzte die Aktionen anschließend bis in den späten Nachmittag hinein fort.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016