Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Geschwister-Scholl-Gesamtschule Göttingen erinnert an Befreiung von Auschwitz

Theaterstück „Dann ist es kein Leben mehr“ Geschwister-Scholl-Gesamtschule Göttingen erinnert an Befreiung von Auschwitz

Am Dienstag jährt sich die Befreiung der Gefangenen im KZ Auschwitz zum 70. Mal. Zu diesem Gedenktag zeigt der Kurs „Darstellendes Spiel“ aus dem 10. Jahrgang der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) in Göttingen sein selbst erarbeitetes und inszeniertes Theaterstück „Dann ist es kein Leben mehr“.

Voriger Artikel
„Achtung Artgenossen“: Dietmar Wischmeyer mit neuem Programm in Göttingen
Nächster Artikel
Karneval in Göttingen: „Ball verkehrt“ mit Raketen

In Auschwitz wurden während des Holocaust mehr als eine Million Menschen von den Nazis ermordet.

Quelle: dpa

Göttingen. Dazu haben sich die Schüler mit der Ausgrenzung der Juden in Deutschland während des Nationalsozialismus auseinandergesetzt. Sie haben Dokumente und andere Texte aus dieser Zeit ausgewertet und für ihr Stück Szenen entwickelt, die nach ihren Angaben „die Praxis der Ausgrenzung und damit verbundenen sukzessiven Auslöschung des Lebens jüdischer Mitbürger“ verdeutlichen. Premiere ist am Dienstag, 27. Januar, um 11.30 Uhr in der Göttinger Johanniskirche. Eine weitere Vorstellung beginnt am Donnerstag, 29. Januar, um 19 Uhr im Forum der  GSG in der Grätzelstraße. Die Theaterproduktion gehört zur Göttinger Veranstaltungsreihe „Bündnis gegen das Vergessen“. us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana