Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gewittersturm in Göttingen löst Unfälle aus und verursacht Schäden

Feuerwehreinsätze Gewittersturm in Göttingen löst Unfälle aus und verursacht Schäden

Der Gewittersturm am Dienstagabend hat im ganzen Kreisgebiet für zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen entwurzelter Bäume, abgebrochener Äste und zu diversen Verkehrsunfällen geführt. Gegen 19 Uhr musste allein die Autobahnpolizei fünf Unfälle auf der A 7 aufnehmen.

Voriger Artikel
Chartstürmerin Anna Naklab aus Northeim im Interview
Nächster Artikel
Wann ist kurz zu kurz?

In der Moringer Ortschaft Oldenrode sind Äste von einem großen Baum auf ein Haus und auf die Straße gefallen.

Quelle: Feuerwehr

Göttingen/Northeim/Hann. Münden. Der schwerste ereignete sich während des Gewitters um 18.48 Uhr auf der Gefällestrecke vor Hedemünden in Fahrtrichtung Süden, wo ein Lastzug von der Fahrbahn abgekommen war. Er lag im Graben, Öl lief aus. Ein weiterer schwerer Unfall mit mehreren Verletzten ereignete sich bei Northeim-West, wo ebenfalls in Fahrtrichtung Süden ein Personenwagen von der Autobahn in den Graben schleuderte. Bei Göttingen-Nord, Hann. Münden und Northeim gab es weitere Karambolagen.

Wegen der vielen Notrufe wegen Ästen und Bäumen auf der Straße, überfluteten Kellern und Unfällen waren zeitweise sogar beide Notrufe (110 und 112) überlastet, so dass Anrufer in der Warteschleife landeten. Zwischen 18.30 und 19.10 Uhr waren die Leitstellen am Limit. Es habe zwischen 18.20 und 19.45 Uhr allein 36 Einsätze der Feuerwehr gegeben, erklärte Sprecher Frank Gloth. Acht davon im Stadtgebiet Göttingen. 

 

Foto: Feuerwehr

Zur Bildergalerie

In Hann. Münden musste die Feuerwehr ausrücken, weil Äste und junge Bäume die Thielebach (zwischen B 3 und Volkmarshausener Straße) blockierten. Zahlreiche weitere Feuerwehreinsätze koordiniert zur Zeit die Feuerwehrleitstelle. Entwurzelte Bäume werden im Stadtgebietaus dem Hasengraben und Grone gemeldet. Dort ist direkt vor dem Feuerwehrhaus ein Baum umgebrochen.  Und im Hasengragen zerstörte ein umgekippter Baum drei geparkte Autos. Verletz wurde niemand. Die Autos waren leer. 

In Duderstadt gab es überwiegend Einsätze, um Keller leer zu pumpen, im südlichen Kreisgebiet und der Stadt hingegen waren umgestürzte Bäume das Hauptproblem. Und in Reinhausen fuhr der Blitz in einen Schornstein und spaltete den Kaminkopf, so dass große Teile davon auf die Straße stürzten. Dort war die Göttinger Berufswehr mit der Drehleiter im Einsatz, um Reste des Schornsteins abzutragen. 

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana