Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gezielte Kontrollen gegen Einbrecher

Einbruchserie im Landkreis Göttingen Gezielte Kontrollen gegen Einbrecher

Die Einbruchserie in Stadt und Landkreis Göttingen dauert an. Die Polizei versucht, dagegenzuhalten: Am Donnerstag gingen 20 Beamte der Polizeiinspektion Göttingen gezielt gegen Einbrecher vor. Festgenommen wurde aber niemand.

Voriger Artikel
Fahnen gegen Gewalt
Nächster Artikel
475000 Euro für Sanierung Stadthalle

Göttingen. Die Beamten waren nach Angaben der Polizei im Göttinger Stadtgebiet, in Duderstadt, Friedland, Hann. Münden und weiteren Landkreis-Gemeinden unterwegs. Bei den Kontrollen wurden demnach 53 Fahrzeuge und 69 Personen „einer intensiven Kontrolle unterzogen“. Darunter hätten sich auch „sechs Personen mit einschlägigen Erkenntnissen mit Bezug zur Einbruchskriminalität“ befunden.

Die Polizei will mit diesen gezielten Kontrollen „einen erhöhten Kontrolldruck auf potenzielle Täter ausüben, das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung  erhöhen und natürlich die Chancen steigern, Täter auf frischer Tat zu ertappen“. Die Kontrollen würden regelmäßig fortgesetzt, erklärte Polizeisprecher Joachim Lüther. Denn eines sei unbestritten: „Es gibt seit geraumer Zeit ein hohes Level an Einbruchsdelikten.“ Daher richte die Polizei in regelmäßigen Abständen auch Präventionsaktionen aus.

Einbrüche in Stadt und Landkreis Göttinge

Ungeachtet dessen hat es in den vergangenen Tagen weitere Einbrüche in Stadt und Landkreis Göttingen gegeben. In Lenglern drangen Unbekannte in der Nacht zu Freitag durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in eine Gaststätte ein. Die Einbrecher durchwühlten Schubladen und stahlen nach ersten Erkenntnissen der Polizei einen Sparkasten mit Bargeld in noch unbekannter Höhe.

In der Nacht zu Donnerstag drangen Unbekannte zudem in einen Betrieb an der Robert-Bosch-Breite in Göttingen ein. Die Einbrecher öffneten gewaltsam ein Fenster und  hebelten eine Tür zu einem weiteren Büroraum auf. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde auch in diesem Fall Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet.

Bargeld in unbekannter Höhe

Ebenfalls in der Nacht zu Donnerstag drangen unbekannte Täter in die Räume eines Betriebes am Ulmenweg in Göttingen ein. Sie stahlen Bargeld in unbekannter Höhe und einen Laptop.

Außerdem schlugen Einbrecher in dieser Woche in der Kleingartenanlage „Auf der Masch“ in Göttingen zu. Von Montag bis Donnerstag wurden dort der Polizei zufolge drei Lauben aufgebrochen. In den Gartenhäusern durchwühlten die Einbrecher Schränke nach Diebesgut. In einem Fall stahlen die Täter zwei Gartenelektrogeräte. Ob in den anderen Fällen etwas gestohlen wurde, ist bislang noch nicht bekannt.

Die Polizei Göttingen ermittelt in allen Fällen und bittet Zeugen, Beobachtungen oder Hinweise unter Telefonnummer 0551/4912115 mitzuteilen.

Außerdem rät die Polizei Besitzern von Kleingärten

  • Damit Sie auch für die kommende Saison Ihre Freude am Garten nicht verlieren, machen Sie Ihren Garten gesichert winterfest.
  • Entfernen Sie möglichst alle Wertgegenstände und technischen Geräte aus der Laube. Lagern Sie diese an sicheren Orten.
  • Gartengeräte und Werkzeuge können auch schnell zum Einbruchswerkzeug werden. Daher ist es ratsam, diese ebenfalls wegzuschließen. Gleiches gilt für Leitern, Kisten, Gartenmöbel oder Mülltonnen. Sie könnten andernfalls als mögliche Einstiegshilfe für Einbrüche in Häuser dienen.
  • Ist Ihre Gartenlaube leer, kann es sinnvoll sein, Vorhänge beiseite zu ziehen und Schränke und Schubladen offen zu lassen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“