Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gieboldehäuser Flurbereinigungsverfahren verzögert sich

Termin für Besitzeinweisung später Gieboldehäuser Flurbereinigungsverfahren verzögert sich

Nach dem Wegeausbau in den vergangenen drei Jahren und den sogenannten Planwunschverhandlungen mit den Grundeigentümern sollte das Gieboldehäuser Flurbereinigungsverfahren eigentlich in diesem Sommer mit der Flächenzuteilung abgeschlossen werden. Daraus wird jedoch nichts.

Voriger Artikel
Palliativ-Fortbildung für Mitarbeiter des Göttinger „Haus Wiesenfeldt“
Nächster Artikel
Verfassungsschutz: Linke, rechte und islamische Aktivitäten in Göttingen

Das Flurbereinigungsverfahren in Gieboldehausen zieht sich hin.

Quelle: Mischke/Archiv

Gieboldehausen. Die Göttinger Geschäftsstelle des Amtes für regionale Landesentwicklung hat den Vorstand der Teilnehmergemeinschaft jetzt darüber informiert, dass der geplante Termin für die Anordnung der vorläufigen Besitzeinweisung in dem mehr als 1600 Hektar großen Zuteilungsgebiet im Sommer 2015 nicht eingehalten werden kann.

 

Als Gründe für die Verzögerung nennt Projektleiter Eckhard Geile Engpässe der Behörde: „Wir müssen Personal für andere Projekte zur Verfügung stellen.“ Nach Abschluss der Vorplanungen bestehe bei einer großen Anzahl von Teilnehmern noch Verhandlungsbedarf, der zeitnah erfolgen müsste. Das könne das Amt aber aus personellen Gründen nicht leisten. Geile: „Der Vorstand und die Projektgruppe stimmen daher überein, dass eine Besitzeinweisung ohne die weiteren konkretisierenden Verhandlungen zu einer großen Unzufriedenheit unter den Teilnehmern führen würde, und die Umsetzung der Neuzuteilung in 2015 unter diesen Voraussetzungen unmöglich ist.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung